HOME

Wahl der Zeitschrift "People"

Blake Shelton: Der kleine dicke Junge ist "Sexiest Man Alive"

Seit 1985 kürt das US-Magazin "People" den "Sexiest Man Alive". Schauspieler Mel Gibson war der erste, aktueller Träger des Titels ist Musiker Blake Shelton. Dabei hält er sich selbst für "hässlich und fett".

Julia Roberts

Hollywood-Star

Julia Roberts: "Pretty Woman" wird 50

Exklusive Trailerpremiere "Norman"

Richard Gere gibt der Geltungssucht ein menschliches Gesicht

Rebecca Hall

Großaufnahme

15 Dinge, die Sie über Rebecca Hall wissen müssen

Von Bernd Teichmann
Richard Gere

Hollywood-Star Richard Gere fühlt sich heute glücklicher als mit Ende 20

Berlinale 2017

Toni glitzert, Wotan kuschelt: Diese Promis kamen zur Eröffnungs-Gala

Von Sarah Stendel
Angela Merkel mit Richard Gere im Kanzleramt

Politik trifft Hollywood

Angela Merkel spricht mit Richard Gere über Tibet

Kanzlerin Angela Merkel

Die Kanzlerin und Hollywood

Zum Treffen mit Richard Gere: Angela Merkels prominente Besucher

Hugh Jackman, Penelope Cruz

Berlinale 2017

Hugh Jackman, Penélope Cruz und Co.: Diese Promis kommen zur Berlinale

"La La Land" mit Emma Stone und Ryan Gosling

"La La Land" mit Emma Stone

Das ist der Film, der alle bei den Golden Globes begeisterte

Richard Gere, Sean Connery und Co.

So sehen die männlichen Sexsymbole von damals heute aus

Julia Roberts und Richard Gere

Maries Modelcheck

Pretty-Woman-Falle - wenn die Modelfreundin einen 63-jährigen Gönner hat

"Pretty Woman"-Regisseur Garry Marshall

Garry Marshall

"Pretty Woman"-Regisseur mit 81 gestorben

Ein Leben zwischen Straße und Absteige.

David Garrett und seine Ex

Der harte Alltag im Porno- und Escortgeschäft

Kendall Karson und David Garrett

Pornosternchen Kendall Karson

Das ist die Frau, die David Garrett den Kopf verdrehte

Berlinale-Chef Dieter Kosslick und ein Foto von der Cinema for Peace Gala

Berlinale 2016 - Dieter Kosslick

"Das obszönste Foto meines Lebens"

Von Sophie Albers Ben Chamo

Großaufnahme

15 Dinge, die Sie über Rachel Weisz wissen müssen

Von Bernd Teichmann

Fotoausstellung Herb Ritts

Der Meister der lasziven Pose

Von Carsten Heidböhmer

Neu im Kino

Der rasende Abschied von Paul Walker

Von Sophie Albers Ben Chamo
1990 kam "Pretty Woman" in die Kinos

25 Jahre "Pretty Woman"

Wie der Film eigentlich enden sollte

Exklusive Trailerpremiere

In "Best Exotic Marigold Hotel 2" expandiert das Älterwerden

Richard Gere gilt bis heute als Sexsymbol

Hollywood-Star wird 65

Richard Gere feiert Geburtstag

Feiert am 11. Juli seinen 80. Geburtstag: Der italienische Modemacher Giorgio Armani

Giorgio Armani wird 80

Italian Gigolo - ein Mann für gewisse Auftritte

Forschung in der Röhre

Der Wirkung von Meditation auf der Spur

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo