HOME

Berlinale 2017: Toni glitzert, Wotan kuschelt: Diese Promis kamen zur Eröffnungs-Gala

Fast 400 Filme an zehn Tagen: Mit einer glamourösen Gala hat am Donnerstag die 67. Berlinale eröffnet. Was sagen die deutschen Promis zu Trump? Wer trug das spektakulärste Kleid? Und wo bleibt eigentlich Richard Gere? Die Bilder vom roten Teppich.

Toni Garrn

Mit ihrem bodenlangen Kleid in funkelndem Gold könnte sich Toni Garrn glatt als Bond-Girl bewerben. Das deutsche Topmodel kommt regelmäßig zur Berlinale in ihre Heimat.

Ein besonders politisches Filmfestival soll es werden, hieß es im Vorfeld der Berlinale 2017 häufig und gleich der Eröffnungsfilm "Django" beschäftigt sich mit den Themen Flucht, Rassismus und Verfolgung. Der französische Regisseur Etienne Comar verfilmte die Geschichte des Sinti-Musikers Django Reinhardt, der Film spielt 1943 in Frankreich. Ein Blick auf die Vergangenheit, um die Gegenwart besser zu verstehen - laut Festivaldirektor Dieter Kosslick greifen dieses Jahr viele Filmemacher auf diese Technik zurück. 

Trotzdem kommen auch Unterhaltung und Glamour bei der Berlinale nicht zu kurz. Zur großen Eröffnungsgala am Donnerstagabend tummelte sich die deutsche Prominenz auf dem roten Teppich - und hatte sich in Schale geworfen. Toni Garrn kam im goldenen Glitzerdress, Claudia Roth hatte ein Anti-Trump-Statement auf der Brust und Veronica Ferres schlüpfte in einen Hosenanzug aus Satin. Aber sehen sie selbst.