HOME

Wegen Salmonellen: Zwiebelmettwurst bei Aldi Nord zurückgerufen

Weil in einer Probe Salmonellen nachgewiesen wurden, wird eine in einigen Regionen bei Aldi Nord vertriebene Zwiebelmettwurst zurückgerufen. Betroffen sind nur Packungen mit einem bestimmten Mindesthaltbarkeitsdatum.

Verbraucher könnten die betroffene Wurst an den Hersteller zurückschicken oder in den Aldi-Filialen zurückgeben

Verbraucher könnten die betroffene Wurst an den Hersteller zurückschicken oder in den Aldi-Filialen zurückgeben

Der Wurstproduzent Tillman's Convenience hat eine bei Aldi Nord vertriebene Zwiebelmettwurst zurückgerufen. Im Rahmen einer Kontrolle seien in einer Probe Salmonellen nachgewiesen worden, teilte die Firma am Mittwoch mit. Es gehe um die 200-Gramm-Packung "Tillman's. Frische Zwiebelmettwurst". Betroffen seien ausschließlich Produkte mit dem benannten Mindesthaltbarkeitsdatum 23.08.2016. Vor dem Verzehr des Produktes werde gewarnt.

Plakate in den belieferten Aldi-Filialen

Das Produkt wurde in einigen Regionen in Filialen von Aldi Nord vertrieben. Dies sei durch Plakataushang in den belieferten Filialen ersichtlich.   

Produkte mit anderen Mindesthaltbarkeitsdaten und weitere Artikel von Tillman's seien nicht betroffen. Verbraucher könnten die betroffene Wurst in den Aldi-Filialen zurückgeben oder gegen Erstattung der Portokosten und des Kaufpreises an den Hersteller zurückschicken. 

car / DPA
Themen in diesem Artikel