HOME

Backen: Tramezzinibrot, selbst gebacken

Das Mehl in eine große Schüssel sieben, das Salz auf den Mehlrand streuen. Hefe und Zucker in der Milch glatt rühren und mit den Knethaken des Handrührers nach und nach unter das Mehl arbeiten.

Für 1 Kastenbrotform, 30 cm

750 g Mehl, Type 405; 1 gehäufter TL Salz; 1 Würfel frische Hefe (42 g); 1/2 TL Zucker; 500 ml lauwarme Milch; 1 TL Pflanzenöl

Das Mehl in eine große Schüssel sieben, das Salz auf den Mehlrand streuen. Hefe und Zucker in der Milch glatt rühren und mit den Knethaken des Handrührers nach und nach unter das Mehl arbeiten. Den Teig zuletzt mit einem Teiglöffel 1 Min. kräftig schlagen.

Den Teig zugedeckt an einem warmem Platz 30–40 Minuten gehen lassen. Die Kastenform mit Öl einpinseln.

Den weichen Teig mit dem Löffel vom Rand her zusammenschlagen und in die Form füllen. Die Hände bemehlen und den Teig gleichmäßig auch in die Ecken der Kastenform füllen. Den Ofen auf 220 Grad vorheizen. Das Brot nochmals 30 Minuten gehen lassen und in der Ofenmitte für zunächst 15 Minuten backen. Die Hitze auf 180 Grad herunterschalten und das Brot weitere 30–35 Minuten fertig backen. Vor dem Aufschneiden mehrere Stunden auskühlen lassen.

Tipp:

Das Brot kann auch als Vollkornlaib gebacken werden. Dazu Mehl der Type 1050 verwenden und wie beschrieben verarbeiten, den Teig allerdings zusätzlich mit etwa 50 ml Milch kneten.