VG-Wort Pixel

stern-Rezept: Avocado Der grüne Tausendsassa

Mit der Avocado lässt sich einiges anstellen: Sie schmeckt als Sauce, im Salat oder in der Suppe.
Mit der Avocado lässt sich einiges anstellen: Sie schmeckt als Sauce, im Salat oder in der Suppe.
© Colourbox.de
Mit Avocados lässt sich vielseitig einsetzen: Die buttrich-weiche Frucht schmeckt in Salaten, in Suppen und als Sauce zu Rindersteaks. Wir stellen Ihnen fünf Rezepte zum Nachkochen vor.
Von Bert Gamerschlag

Avocados sind wie Menschen. Von außen nett anzusehen und herrlich anzufassen, aber innerlich sind sie unreif, hart und ausdruckslos - zu nichts zu gebrauchen. Das passiert leider oft. Dann aber stößt man doch wieder mal auf welche, die nicht nur äußerlich schön, sondern auch innerlich gut sind, so buttrig, so nussig, so an und für und in sich köstlich, dass man den Glauben zurückgewinnt und sich wieder einlässt auf das Wagnis, das Avocado heißt.

Avocadosauce zu gegrilltem Rindersteak

Ein 2-3 Finger dick geschnittenes, gut abgehangenes und schön marmoriertes Rindersteak (aus Färsen­ oder Ochsenfleisch, kein Bullenfleisch) etwa 45 Min. bis 1 Stunde bei mittelstarker Glut gemächlich grillen.

Dazu schmeckt zerdrückte Avocado: 1-2 Avocados halbieren und entkernen, das Fruchtfleisch aus den Schalen löffeln und mit einer Gabel grob zerdrücken, dabei mit ca. ½ TL Salz, viel schwarzem Pfeffer und 2-3 TL Limetten­ oder Zitronensaft würzen; 1 Handvoll gehacktes Koriandergrün kurz einarbeiten.

Tipps: Variieren mit Kerbel und Basilikum, mit rotem Chili-Fruchtfleisch oder mit einer Scheibe Antipasto-Paprika.

Ergänzt um Tomatenfleisch - die Tomaten zuvor blanchiert, gehäutet, entkernt und gewürfelt - und 1 gehackten Knoblauchzehe sowie 1-2 in feine Würfel geschnittene Schalotten wird daraus eine

Guacamole

, die auch zu Röstbrot und Grillfisch schmeckt.

Avocado für einen einfachen grünen Salat

1 reife "Hass"-Avocado schälen: Dazu die feste Haut an irgendeiner Stelle mit einem spitzen Messer aufknispeln, einen Streifen abziehen und von dort aus weiterarbeiten. Ist die Frucht reif, löst sich die Schale in großen Stücken ab. Die Frucht längs halbieren und vorsichtig vom Kern drehen. Fruchtfleisch in 3-5 mm dicke Scheiben schneiden, mit Zitronensaft beträufeln (was die Oxidation verhindert) und auf den erst kurz zuvor mit der Vinaigrette angemachten Salat legen.

Avocado-Pampelmusen-Salat

Eine in Spalten geschnittene Avocado mit 1 filetierten Pampelmuse, 1 fein geschnittenen roten Zwiebel und 1 ebenfalls fein geschnittenen oder gehobelten Fenchelknolle zu einem Salat arrangieren.

Dazu eine Vinaigrette reichen aus 5 EL frischem Orangensaft, 2 EL Zitronensaft, 1-2 EL Ahornsirup, Salz, schwarzem Pfeffer und 5 EL Olivenöl.

Avocado-Tomaten-Salat mit Bacon

Einige Bacon­scheiben knusprig braten, auf Küchenpapier entfetten, erkalten lassen und zerbröseln. Einige reife Tomaten in Scheiben oder Spalten schneiden, Brunnenkresse (ersatzweise Rauke) waschen, trocken schleudern und von den Stilen zupfen. Die rohen Zutaten mit der Vinaigrette des vorherigen Rezeptes anmachen. Bacon über den Salat streuen und servieren.

Geeiste Avocado-Krabben-Suppe

Das reine Fleisch von 2 reifen Avocados per Stabmixer zusammen mit 250 ml Gemüse- oder Hühnerfond (Glas), 2-3 EL Schmand, 1-2 EL Zitronensaft und etwas Salz zu einer glatten Creme mixen und dann vorsichtig mit so viel geeistem Mineralwasser auffüllen, bis die gewollte Konsistenz erreicht ist. Noch einmal abschmecken. Darauf Nordseekrabben setzen. Die Krabben nach Geschmack mit Zitrusschalenabrieb, etwas geriebenem Ingwer und Schnittlauchröllchen würzen.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker