VG-Wort Pixel

Kulinarischer Adventskalender Türchen 8: Gesunde Schoko-Zimt-Sterne

Mehr
Naschen ohne Reue?  Doris von "Mrs. Flury" zeigt, dass es mit diesen leckeren Zimtsternen möglich ist -  vegan und ohne Kristallzucker. Da kann man auch zwei nehmen, oder drei, oder...

Gesunde Schoko-Zimt-Sterne

22 Stück

Arbeitszeit: 25 Min. / Ruhezeit: 4 Stunden trocknen / Back-/Kochzeit: 12  Min.

Schwierigkeitsgrad: normal

Kalorien p. P.: keine Angabe

Zutaten:

  • 250 g gemahlene Mandeln
  • 80 g Kokosblütenzucker (alternativ: Vollrohrzucker)
  • 1 EL Chiasamen
  • 2 EL Wasser
  • 1 EL Kirschwasser (oder Zitronensaft)
  • 3 EL Ahornsirup
  • 2 EL Kakao
  • 3 TL Zimt
  • 1 Prise Salz


Zutaten Variante rote Glasur:

  • 50 g Kokosmus
  • 2 EL Birkenzucker („Xylit“)
  • 2 TL rote Rübensaft
  • 1 TL Kokosöl


Zutaten Variante Bestäuben:

  • 30 g Kokosmehl (oder Puderzucker)

Zubereitung:

Gemahlene Mandeln, Kokosblütenzucker, Chiasamen, Kakaopulver, Zimt und Salz vermischen. Wasser, Kirschwasser und Ahornsirup hinzufügen und zu einem Teig vermengen. Teig mit Frischhaltefolie abdecken und für 30 Minuten kühl stellen.

Den Teig zwischen zwei Backpapieren ca. 7 mm bis 1 cm dick ausrollen. Damit der Teig nicht klebt bei Bedarf etwas Birkenzucker (Xucker) auf die Teig-Oberfläche streuen und die Ausstechform in Birkenzucker wenden. Sterne ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.

Zimtsterne bei Raumtemperatur für ca. 4 Stunden oder über Nacht trocken lassen.

Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen und die Zimtsterne auf der mittleren Schiene für ca. 10-12 Minuten backen. Die Kekse während dem Backen im Auge behalten, damit sie nicht anbrennen.

Für die Glasur das Kokosmus über dem Wasserbad schmelzen. Die restlichen Zutaten einrühren und bei Bedarf Wasser hinzufügen, bis eine geschmeidige Glasur entstanden ist. Glasur auf den abgekühlten Keksen verteilen.

Anstelle von Puderzucker können die Zimtsterne auch mit etwas Kokosmehl durch ein Sieb bestäubt werden.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker