HOME

stern.de-Weinschule Italien: Bestellen Sie zwölf Weine aus Italien im Paket

Ob Pinot Grigio, Sangiovese oder Apulienwein: Italien hat schmackhafte Tropfen zu bieten. Wir stellen Ihnen zwölf Weine vor, die Sie als stern.de-User mit 35 Prozent Rabatt bestellen können.

Italienische Momente ohne Ende! Holen Sie sich die gewisse Leichtigkeit des Seins ins Haus. Mit italienischen Weinen von Nord nach Süd, von Friaul bis Kalabrien. Nicht zu vergessen die toskanischen Klasseweine aus dem Herzen des Stiefels. Öffnen Sie diese Flaschen wie ein Profi mit dem Sommelier-Korkenzieher von Pulltap. Und trinken Sie aus den schönsten Gläsern der Welt: zwei mundgeblasene Rotweinkelche von Zwiesel 1872: Bestellen Sie das stern.de-Weinpaket - bestehend aus je einer Flasche der vorgestellten Weine sowie zwei Rotweinkelchen und einem Sommelier-Korkenzieher - und sparen Sie bei einem Preis von 99,75 Euro 35 Prozent.

Die Weine einzeln vorgestellt:

2012 Passerina, La Murola Passerina IGT, La Murola

Passerina gilt als Geheimtipp und kommender Star unter den italienischen Weißweinreben. Reinsortige Weine aus der Traube sind noch eine absolute Rarität. Entdecken Sie einen mittelitalienischen Weißwein, der mit praller Melonenfrucht und maritimer Mineralität ein geradezu idealer Begleiter zu Seefisch oder Meeresfrüchten ist.

2012 Verdicchio di Matelica DOC, "Terre di Valbona", Belisario

Ein Magier, der mittelitalienische Frische ins Glas zaubert. Der 'Terre di Valbona' ist der wohl höchstprämierteste italienische Weißwein seiner Preislage*. So charmant und lebendig kommt der Verdicchio daher, so verführerisch duftet er nach Blüten, Aprikosen und Mandeln und so genial fruchtig-frisch gleitet er über den Gaumen, das es eine wahre Wonne ist.

2011 Pinot Grigio "Grave del Friuli DOC", Antonutti

Antonutti aus dem Friaul ist ein dynamischer Betrieb, der Weine mit "Grip" produziert. Der "Grave del Friuli DOC" ist kein Allerwelts-Pinot-Grigio, sondern ein Wein mit Charakter. Durch einen in Hauch von Banane und ein wenig Waldmeister verspricht er ein schön rundes Trinkerlebnis.

2011 Pinot Grigio "Colle Vento", Antonutti

Ein runder und harmonischer Pinot Grigio mit dezenten Limonen- und Blütenaromen. Seine angenehme Milde macht ihn zum passenden Begleiter zur Pizza oder der etwas stärker gewürzter italienischen Küche.

Sangiovese "Umbria", Torre Del Colle

So einen Rotwein schließt man sofort ins Herz. Seine Kirschfrucht gefällt und die kernig-würzige Note gibt noch einen zusätzlichen Kick. Der 'Torre del Colle' aus Umbrien in Mittelitalien wird aus der Sangiovese-Traube erzeugt, die auch Hauptbestandteil der roten Chiantiweine ist. Leicht gekühlt erweist er sich als idealer Begleiter zur italienischen Küche.

2010 Sangiovese "Notturno", Drei Dona

Sangiovese ist die große Rebsorte der Toskana (u.a. im Chianti). Von daher ist es fast eine Majestätsbeleidigung, dass einige der schönsten Sangiovese aus der benachbarten Region Romagna kommen. Der Notturno hat eine saftige Kirschfrucht und wildwürzige Wacholdernoten. Doch die Reifung im kleinen Eichenfass hat ihm auch eine sanfte, vanillige Seite mitgegeben, die ihn weich verklingen lässt. Toller Stoff zu dunklem Fleisch und zu Wildgerichten!

2009 Sangiovese "Chianti Rufina", Grignano

Ein guter Wein löst immer schöne Assoziationen aus. Die Duftnoten des Grignano lesen sich so: Wie die Luft nach dem großen Regen oder wie das Herbstlaub. Und natürlich - Chiantis können nicht anders - nach Kirsche. Am Gaumen mittelgewichtig und sehr gut ausbalanciert. Ein Gedicht!

2009 Rosso Piceno Superiore, Abgelis

Der Juniorchef des Weingutes erinnert an Speedy Gonzales, immer unter Strom. Diese unglaubliche Energie steckt auch in diesem Wein. Er ist kraftvoll, aber dennoch anregend, fast ein wenig vibrierend. Riecht nach Holunder, etwas Zimt und dunklen Früchten. Der ideale Herbstwein!

2009 Montepulciano d`Abruzzo, Lepore

Ein Wein, der so schmeckt wie die Gegend aus der er kommt – charakterstark. Ein kraftvoller Zeitgenosse. Kirschig, marmeladig und wenn man die Augen schliesst, riecht es ein wenig nach Wald.

2011, Primitivo del Salento "Rudiae", Vigneti Reale

Primitivo klingt für deutsche Ohren nicht gerade nach dem ganz feinen Genuss. Für Italiener hingegen hat das Wort nichts Despektierliches bedeutet es doch schlicht "früh reifend". Jenseits aller Sprachprobleme ist der Rudiae ein hinreißender Wein von geradezu barocker Fülle. Seine opulente Heidelbeer- und Pflaumenfrucht kleidet den Gaumen vollständig aus und seine Kräuterwürze und die subtile Barrique-Note beschwören mediterrane.

2010, Negroamaro del Salento "Norie", Vigneti Reale

Der Negroamaro ist die rote Rebsorte des Salento, des italienischen Stiefelabsatzes.Wörtlich übersetzt heißt sie die Schwarze Zartbittere und in der Tat erinnert sie im Geschmack an Zartbitterschokolade. Eine der großen Qualitäten der Rebsorte ist, dass sie im süditalienischen Klimas ihre Frische bewahrt. Denn so bewahrt eine kleine kecke Kirschfrucht davor, vollständig im weichen Kissen aus Kakao, Zimt und Pflaumenkonfitüre vollständig zu versinken.

2009, "Santa Croce" Rosso Salento IGT, Vigneti Reale

Dieser süditalienische Rotwein ist ein zärtlicher Riese. Ganz behutsam betritt er die Zunge, tastet sich mit seiner Plaumen- und dunklen Beerenfrucht langsam vor. Dann entfaltet er seine weichen und fülligen Schokoladentöne, die den Mund wunderbar auskleiden. Zum Abschluss raspelt er noch ganz viel Süßholz und bleibt dann lange in Erinnerung. Ein sinnenraubender, barrique-gereifter Rotwein aus Primitivo- und Negroamaro-Trauben.

Zwei mundgeblasene Rotweinkelche von Zwiesel 1872

Geben Sie den Weinen ein würdiges Gefäß und trinken Sie aus den schönsten Gläsern der Welt.

Sommelier-Korkenzieher von Pulltap

Hochwertige Weine verlangen nach hochwertigen Korkenziehern. Öffnen Sie die Flaschen wie ein Profi.

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.