HOME

Diverse Bundesländer: Aldi Nord ruft wegen Salmonellengefahr erneut Salami zurück

Aldi Nord warnt seine Kunden vor dem Verzehr der "Salami Piccolini Mediterran". In einer Probe wurden Salmonellen festgestellt. Das Produkt wurde in mehreren Bundesländer zurückgerufen.

Aldi Nord muss erneut Salami zurückrufen

Aldi Nord muss erneut Salami zurückrufen (Symbolbild)

In der bei Aldi Nord verkauften Salami Piccolini wurden Salmonellen entdeckt. Das teilte der Hersteller, die Hans Kupfer & Sohn GmbH & Co. KG am Montag mit. Das Produkt wird daher zurückgerufen. 

Die Salmonellen seien in einer der 100-Gramm-Packungen der Sorte "Mediterran" mit der Chargennummer HKS170671 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 09.11.2017 gefunden worden. Vom Verzehr der Salami wird dringend abgeraten. Die betroffene Ware wurde bereits aus dem Handel genommen. Kunden, die das Produkt bereits gekauft haben, können es in -Nord-Filialen gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben.

Rückruf in diversen Bundesländern 

Der Hersteller lieferte die Salami in die Bundesländer Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, NRW und Schleswig-Holstein. Es ist nicht der erste Rückruf bei diesem Produkt: Bereits Anfang des Monats musste die Salami Piccolini aus dem Verkauf genommen werden

Eine Salmonellen-Erkrankung äußert sich nach Infektion mit Durchfall, Bauchschmerzen sowie gelegentlich Erbrechen und leichtem Fieber.

fri/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wissenscommunity