VG-Wort Pixel

Wegen Corona im Krankenhaus "Ich hatte einfach Angst": Corona-Patientin erklärt, warum sie sich nicht impfen ließ

Sehen Sie im Video: Frau mit Corona erklärt, warum sie sich nicht impfen ließ – und was ihre Ärzte dazu sagen.




Ein gutes Dutzend Patienten sind es, die derzeit in der Bochumer Universitätsklinik St. Josef wegen einer Corona-Infektion behandelt werden. Eine von ihnen ist Liane Meermann-Hölscher. Noch am Vortag wurde sie auf der Intensivstation behandelt. Sie war ungeimpft, als sie sich mit Covid-19 ansteckte. "Ich hatte Angst, ich hatte einfach Angst vor der Impfung. Durch den Medienrummel, der eine sagt so, der andere sagt so. Und ich selber, ich hatte schon Hirnbluten und hatte Angst, dass ich noch mal Hirnthrombose bekomme. Und deswegen habe ich das rausgezogen bis zum geht nicht mehr." Viele Ärzte sagen, dass es vor allem ungeimpfte Patienten sind, die wegen einer Covid-19 Infektion auf der Intensivstation behandelt werden müssen. Renate Schlottmann, Infektiologin an der Bochumer Universitätsklinik, bestätigt das. "Also in erster Linie sehen wir bei den Patienten, die stationär behandlungsbedürftig sind, nicht geimpfte Patienten. Insbesondere auf der Intensivstation sehen wir in über 90 Prozent der Fälle nicht geimpfte Patienten. Also die Patienten, die einen schweren Krankheitsverlauf haben, sind in der Regel nicht geimpft. Und die Impfung schützt in über 90 Prozent der Fälle vor einem schweren Krankheitsverlauf. (SCHNITT) Ja, was heißt 'ärgert es einen'? Also man kann es einfach aus medizinischer Sicht nicht verstehen, dass... Wir haben in so kurzer Zeit eine Impfung bekommen, die sehr, sehr gut wirkt - und dass einfach diese immer noch nicht von einzelnen Personen wahrgenommen wird. Wir würden das dringend empfehlen, insbesondere in Bezug auf Herbst und Winter, sich impfen zu lassen für die Personen, die noch nicht geimpft sind, also ab 12 Jahre aufwärts." Klinikleiter Professor Christoph Hanefeld rechnet mit einem Anstieg bei der Belegung. "Es schien so ein bisschen in den Hintergrund zu gehen, aber wenn man die ganze Situation verfolgt hat, auch im Ausland, dann war klar, dass es eine Phase war, in der man wenig gehört hat. Aber jetzt kommt genau das, was wir eigentlich befürchtet haben Es kommt die vierte Welle und die spüren wir auch hier in der Klinik". Auch die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin wies jüngst darauf hin, dass die Zahl der Covid-Patienten auf Intensivstationen seit zwei Wochen kontinuierlich ansteige. Aus Sicht der Intensivmediziner sei die Pandemie noch nicht vorbei, und derartige Debatten seien verfrüht.
Mehr
Mediziner warnen davor, dass die Zahl der Covid-19 Patienten auf den Intensivstationen seit zwei Wochen kontinuierlich ansteigt. Die meisten unter ihnen seien ungeimpft – wie Liane Meermann-Hölscher.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker