Corona-Tests für Laien Warnung vor gefälschten Corona-Selbsttests aus dem Netz: So erkennen Sie Fakes

Eine Hand hält einen Corona-Schnelltest für Laien
Ein Corona-Schnelltest für die Selbstanwendung zeigt ein negatives Ergebnis
© Zacharie Scheurer / Picture Alliance
Unschlagbar billig, flink online bestellt – und leider Betrug. Weil die Nachfrage nach ihnen hoch ist, nutzen Betrüger im Netz Antigen-Tests für den Heimgebrauch als Köder. Mit diesen kurzen Checks können Sie gefälschte Webseiten erkennen. 

Nach wenigen Minuten waren am Sonnabend die Antigen-Selbsttest an den Kassen des Discounters Aldi ausverkauft. Beim Mitbewerber Lidl versagte zwischenzeitlich der Online-Shop aufgrund der vielen Kunden, die versuchten, die Fünferpackungen auf der Webseite des Unternehmens zu ordern. Seitdem ein negatives Ergebnis beim Corona-Test den Gang ins Kosmetikstudio oder eine Massage ermöglicht, sind Sets für die Selbstanwendung gefragte Ware.

Viele versuchen nun, online Test-Sets zu bekommen – und nebenher im Internet ein Schnäppchen zu ergattern. "Es gibt Angebote, die zu gut sind", sagt Peter Mayer, Cybersicherheitsexperte vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT), und ergänzt: "Meistens sind diese Angebote dann auch zu gut, um wahr zu sein."


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker