HOME
rückruf-ticker - salmonellen in salamini classic

Rückrufe und Produktwarnungen

Nach Salmonellen-Fund: Bei Netto verkaufte Mini-Salami zurückgerufen

Salmonellen-Fund in "Salamini classic" +++ Glassplitter in "Kania"-Gewürzmühlen von Lidl +++ Schinken-Rotwurst bei Aldi zurückgerufen +++ Tausende Patienten von Herzschrittmacher-Rückruf betroffen +++ Aktuelle Rückrufe und Produktwarnungen.

Bund plant Ende 2020 erste Ernte von medizinischem Cannabis

Cannabis-Blüten

Rechtsstreitigkeiten bremsen

Bund plant erste Ernte von medizinischem Cannabis für 2020

Ein Arzt hält ein Skalpell in der Hand

"Implant Files"

Wie sicher sind Herzschrittmacher und Implantate? Die wichtigsten Fragen und Antworten

Einsetzen von Brustimplantat

Bericht: Immer mehr Verletzungen und Todesfälle durch Implantate

Gefälschtes Hepatitis-Medikament: Die Hauptzentrale des Pharma-Herstellers Gilead.

Warnung des Bundesinstituts

Gefälschtes Hepatitis-Medikament im Umlauf

Frank-Josef Ackerman inspiziert seine Cannabis-Pflanzen.

Selbstanbauer

Warum ein Schmerzpatient unzufrieden mit dem Apotheken-Gras ist

Cannabis-Pflanze auf einer Farm

Schmerztherapie

Hype um vermeintliche Wunderarznei: Was Cannabis kann - und was nicht

Eine Patientin wird in mit einer Narkose auf die Operation vorbereitet

Remifentanil

Wichtiges Narkosemittel wird knapp - Ärzte schlagen Alarm

Ibuprofen, Diclofenac

Dänische Studie

Diese Schmerzmittel erhöhen das Risiko für einen Herzstillstand

Die ansonsten illegale Droge Cannabis kann vielfältig medizinisch eingesetzt werden

Einstimmig angenommen

Bundestag beschließt Cannabis auf Rezept - Was die Freigabe bedeutet

Cannabis-Freunde gestalteten das Wahrzeichen Hollywoods um

Natürliches Heilmittel

Cannabis soll es demnächst als Medikament geben

Das Anti-Aidsmittel «Truvada» ist in einer Arztpraxis in Berlin zu sehen

Ab sofort in EU zugelassen

Anti-Aids-Pille soll HIV-Infektion vorbeugen

Die Antibabypille wird heute von bis zu sieben Millionen Frauen in Deutschland eingenommen.

Debatte um Antibabypille

Wie groß ist das Blutgerinnsel-Risiko?

Antrag gescheitert

Antrag auf legalen Cannabis-Verkauf in Berlin abgelehnt

Fehler bei der Verschreibung oder Einnahme von Medikamenten passieren schnell, können aber gravierende Komplikationen mit sich bringen.

Falsches Mittel, falsche Dosis, falsche Kombination

Wenn Medikamente falsch eingesetzt werden

Frankreich meldet erneut gesundheitliche Probleme von Frauen mit Brustimplantaten - in einigen Fällen wurden seltene Krebsformen festgestellt

Eindeutiger Zusammenhang

Seltene Krebsform bei Frauen mit Brustimplantaten

Grüne Hoffnung: Marihuana kann chronische Schmerzen lindern

Drogen als Medikament

382 Patienten erhalten Cannabis als Schmerzmittel

MMS wird im Netz als Mittel angepriesen, das angeblich  Krebs, Hepatitis, Malaria oder chronische Infektionen heilen soll

Miracle Mineral Supplement

Verkaufsverbot für "Heilmittel" MMS

Cannabis für Schwerkranke als Kassenleistung? Die Bundesregierung plant dazu noch in diesem Jahr einen Gesetzesvorstoß

Cannabis auf Kassen-Kosten

Um was es bei dem Gesetzvorstoß geht

Der Anbau von Cannabis ist recht simpel - aber noch immer verboten.

Cannabis-Urteil

Wie kompliziert ist Hanfanbau?

Der Würzburger Günter Weiglein kämpft seit vier Jahren dafür, dass Schmerzpatienten Cannabis selbst anbauen dürfen.

Schmerzpatient Weiglein im Interview

Der Mann, der das Cannabis-Urteil erkämpfte

Der Anbau von Hanf war bislang grundsätzlich verboten. Das Verwaltungsgericht Köln lockerte das Verbot nun in bestimmten Grenzen auf.

Schmerztherapie

Gericht erlaubt Patienten Cannabis-Anbau

Ritalin ist nicht ohne Risiko, hilft aber den wirklich kranken Kindern.

ADHS

Kinder bekommen weniger Ritalin

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.