Gefährliche Listerien Ministerium warnt vor Gammelfleisch-Klößen

In tiefgekühlten Fleischklößchen wurden erhöhte Listerien-Werte gemessen
In tiefgekühlten Fleischklößchen wurden erhöhte Listerien-Werte gemessen
© Colourbox
Nicht nur im Käse können gefährliche Listerien lauern. Das niedersächsische Verbraucherministerium warnt jetzt vor Bakterien-verseuchten Fleischklößen, die bundesweit in Jawoll-Sonderpostenmärkten vertrieben werden.

Bei Fleischklößen aus Schweinefleisch, die in Jawoll-Sonderpostenmärkten verkauft werden, wurde eine erhöhte Menge Listerien nachgewiesen. Das niedersächsische Verbraucherministerium warnt daher vor dem Verzehr. Listerien können bei alten und kranken Menschen sowie bei Kindern schwere Erkrankungen auslösen. Auch für Schwangere ist eine Infektion gefährlich.

Die Klöße der Firma Metzger Otten werden tiefgefroren in 500-Gramm-Plastikbeuteln (Haltbarkeit bei -18°C bis zum 24.05.2010/Charge L: 24.05.10/102) angeboten.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker