Fitness-Trend Die Königin der Übungen: So kann jeder in den Handstand gehen

Handstand
Die Füße in die Luft! Klingt einfach und sieht kinderleicht aus, ist aber am Anfang ein kleines Abenteuer
© DEEPOL by plainpicture
Zum ersten Mal einen Handstand machen: für Erwachsene eine Herausforderung. Unsere Autorin brauchte Mut, ziemlich viel Muskelanspannung und vor allem Ruhe – und wurde belohnt. Eine Anleitung.

Schon der Schriftsteller Hermann Hesse wusste, dass jedem Anfang ein Zauber innewohnt, der uns hilft zu leben. Leider werden mit dem Lebensalter die Gelegenheiten spärlicher, an denen man dieses euphorische Gefühl des ersten Mals spüren darf. Ich musste dafür meine Welt kopfstehen lassen. Denn ich habe gelernt, einen Handstand zu machen. Das mag jetzt unspektakulär klingen, ist es aber nicht. Ein Handstand ist ein höchst komplexer Bewegungsablauf, der viel Körperkontrolle erfordert. Wird er richtig durchgeführt, verbessert ein Handstand das Gleichgewichtsgefühl, die Haltung, die Kraft in Armen, Schultern und Körpermitte – stärkt also allerlei ansonsten eher vernachlässigte Körperregionen.

Mehr zum Thema

Newsticker