HOME

Gesundheit: Liste der Raucherleiden wird immer länger

Grauer Star, Lungenentzündung, Leukämie sowie Krebs der Niere, der Bauchspeicheldrüse, des Magens und der Gebärmutter - das sind die neuesten Ergänzungen auf einer Liste der Raucherleiden in den USA.

Grauer Star, Lungenentzündung, Leukämie sowie Krebs der Niere, der Bauchspeicheldrüse, des Magens und der Gebärmutter - das sind die neuesten Ergänzungen auf einer Liste der Raucherleiden in den USA. Rauchen schadet fast jedem Organ des Körpers, sagte der ranghöchste US-Gesundheitsberater, Richard Carmona, bei der Vorlage seines jüngsten Berichts.

"Wir wissen seit Jahrzehnten, dass Rauchen gesundheitsschädlich ist. Aber diese Bestandsaufnahme zeigt, dass die Folgen sogar noch schlimmer sind. Die Giftstoffe im Qualm gelangen über den Blutstrom in jeden Teil des Körpers", sagte Carmona. Männer berauben sich diesem Bericht zufolge mit Glimmstängeln im Durchschnitt um 13,2 Lebensjahre. Raucherinnen sterben im Schnitt 14,5 Jahre früher als Nichtraucherinnen.

Für einige schwere Krankheiten wie Darmkrebs, Leber- und Prostatakrebs sowie Erektionsstörungen liegt der Verdacht nahe, dass Tabakqualm sie beeinflusst. Der Beweis stehe allerdings noch aus, räumt Carmona ein. Bereits nachgewiesene Raucherleiden schließen Krebs an der Blase, den Stimmbändern, Lunge und Mund mit ein.

Der Tabakkonsum tötet dem Bericht zufolge jährlich 440.000 Amerikaner und kostet die US-Gemeinschaft 157 Milliarden Dollar pro Jahr (128 Milliarden Euro), 75 Milliarden für die Behandlung und 82 Milliarden an Produktionsausfall.

DPA / DPA

Wissenscommunity