HOME

Von Behörden bestätigt: Der älteste Mensch der Welt ist 145 - und sehnt sich nach dem Tod

Jahrelang galt Jeanne Calment als die Person, die am längsten auf der Erde weilte. Nun wurde einem Indonesier von Behörden ein Alter von unfassbaren 145 Jahren bestätigt. Doch glücklich ist der Rekordalte nicht.

Ältester mensch der Welt Mbah Gotho

Mit einem vermeintlichen Alter von 145 Jahren wäre Mbah Gotho der mit Abstand älteste Mensch der Welt

Bisher galt die Französin Jeanne Calment als älteste je lebende Person der Welt. 1875 geboren hatte sie bis zu ihrem Tod 1997 ganze 122 Geburtstage gefeiert. Jetzt wurde von indonesischen Medien auf der Insel Java ein Mann aufgetrieben, der laut Behördenangaben noch einmal fünf Jahre vor Calment geboren wurde - und 19 Jahre nach ihrem Tod immer noch lebt.

Mbah Gotho wäre damit der mit Abstand älteste Mensch in der dokumentierten Geschichte. Laut Behördenunterlagen und seinem Ausweis erblickte er am 31. Dezember 1870 das Licht der Welt und wäre damit schier unglaubliche 145 Jahre alt. Würde das Alter von unabhängigen Gutachtern bestätigt, wäre der Platz im Guinnessbuch der Rekorde sicher. Zwei weitere Menschen geben allerdings an, noch älter zu sein. Der Nigerianer James Olofintuyi will nach Angaben des britischen Indepentent 163 sein, der Äthiopier Dhaqabo Ebba gar 171. Beweisen können es beide aber nicht. Gotho hat immerhin seine Papiere. 

 

Erstaunliche Gesundheit

Sein Geheimnis: "Geduldig sein", sagte er dem News-Netzwerk "Liputan6", als es ihn in seiner Hütte besuchte. In einem einige Monate alten Video ist zu sehen, dass Gotho immer noch beachtlich fit auf den Beinen war, auch wenn der Rücken schon arg gekrümmt war. Seitdem hat er die Fähigkeit aber langsam verloren. Seite Zeit verbringt er vor allem mit Radiohören, zum Fernsehen sind die Augen nicht mehr gut genug.

Krank ist er nach Angaben seines Enkels eigentlich nie so richtig. "Seit zwanzig Jahren kümmere ich mich um ihn. Er musste nie ins Krankenhaus. Wenn er etwas hatte, war es immer nur eine Erkältung oder schlicht Erschöpfung". Beim Essen muss er sich ebenfalls nicht einschränken. Er isst, was auf den Tisch kommt. Auch Eistee kann er immer noch trinken. Seit etwa drei Monaten klappt es mit dem Selbstessen nicht mehr so richtig. Sein Enkel muss ihn füttern, auch das Waschen schafft Gotho nicht mehr alleine.

Gotho will sterben

Glücklich ist er aber trotz seines langen Lebens nicht so richtig. Kein Wunder, schließlich ist jede seiner vier Ehefrauen, mit der er im Laufe seines Lebens verheiratet war, gestorben. Auch die Kinder haben schon das Zeitliche gesegnet. Nur seine Enkel, Urenkel und Ururenkel bleiben ihm.

Lange will Gotho aber nicht mehr durchhalten. Eigentlich wolle er nur noch sterben, sagte er gegenüber "Liputan6". Er hat alles zusammenbringen lassen, was für seine Beerdigung benötigt wird. Seinen Grabstein hat er schon 1992 gekauft - im Alter von 121 Jahren.

mma
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity