HOME

Stern Logo Ratgeber Haut - Tipps

So leicht geht gute Hautpflege in der kalten Jahreszeit

Wenn es draußen kalt wird, braucht unsere Haut besondere Pflege. Kümmern wir uns nicht um unsere Schutzhülle oder muten ihr zu viel zu, kann sie äußerst nachtragend sein. Zum Glück lässt sie sich mit ein paar einfachen Tricks wieder besänftigen.

Auch wenn es draußen kalt ist: Duschen Sie nicht zu heiß und nicht zu lange. Die Brause macht zwar fit für den Tag, trocknet die Haut aber auch schnell aus. Hinterher passend zum Hauttyp eincremen!

Auch wenn es draußen kalt ist: Duschen Sie nicht zu heiß und nicht zu lange. Die Brause macht zwar fit für den Tag, trocknet die Haut aber auch schnell aus. Hinterher passend zum Hauttyp eincremen!

Täglich duschen, die Haare shampoonieren und die Haut einseifen: Zu viel Pflege schadet unserer Haut mehr, als dass sie nutzt. Seife, Duschgel und Co spülen Fette aus unserer Haut und können sie austrocknen. Um raue Stellen und Ekzeme zu vermeiden, kommt es auf die richtige Pflege an - im Herbst und Winter ist sie wichtiger denn je. Denn unsere Schutzhülle wird durch trockene Heizungsluft und Kälte ohnehin schon strapaziert. Unsere Fotostrecke zeigt, worauf es ankommt.

Weitere Themen