HOME

Krebsrisiko: Ärzte warnen vor Duftbäumen

Sie baumeln an den Rückspiegeln vieler Autos und sollen einen angenehmen Duft verbreiten. Doch Ärzte warnen vor allem Raucher vor dem Gebrauch von Duftbäumen: Zusammen mit Zigarettenqualm würden die Gase der Bäume eine krebserregende Mischung ergeben.

Künstliche Gase aus Duftbäumen, Öllampen oder billigen Teppichböden erhöhen nach Ansicht deutscher Hals-Nasen-Ohrenärzte das Krebsrisiko bei Rauchern erheblich. "Ein Raucher multipliziert geradezu das Risiko, wenn er im Auto qualmt und gleichzeitig einen Duftbaum am Rückspiegel befestigt hat", sagte der Vorsitzende des Deutschen Berufsverbands der HNO-Ärzte, Michael Jaumann, am Freitag in Mannheim. Duftbäume sind handtellergroße, flache Bäumchen, die verschiedene Gerüche verströmen.

Die Gase der "freundlichen Bäumchen" könnten dazu beitragen, dass sich die zum Teil extrem gefährlichen Inhaltsstoffe von Zigarettenrauch besser mit Feinstaub-Partikeln aus der Luft verbinden und im Körper ablagern könnten, sagte Jaumann. Ähnliches gelte für Stoffe aus Computern und Laser-Druckern. "Raucher müssen deshalb regelmäßig lüften, sonst steigt das Krebsrisiko noch weiter an", sagte Jaumann.

Qualvoller Tod durch Mund- und Rachenkrebs

Nicht ohne Grund habe sich die Sterblichkeit bei Männern mit Krebs in Mundhöhle und Rachen seit den 1960er Jahren vervierfacht. Obwohl weniger Menschen rauchten, habe man in Deutschland im Jahr 2006 alleine bei dieser Krebsart rund 1600 Todesfälle verzeichnet, darunter seien auch immer mehr Frauen gewesen. Patienten, die an Mund-, Rachen- oder Kehlkopfkrebs erkrankten, würden meistens sehr qualvoll sterben. Sie könnten weder richtig atmen noch schlucken und litten wegen Pilzbefalls an üblem Mundgeruch.

Bei der Jahrestagung der Hals-, Nasen-, Ohrenärzte geht es bis zum Wochenende vor allem um den Schutz der Kinder vor Rauch. Regina Rasenack von der Universitäts-Frauenklinik Freiburg stellte dabei neue Therapiekonzepte vor, wie Frauen bereits vor einer Schwangerschaft das Rauchen aufgeben könnten. "Wir müssen den Müttern noch mehr helfen, auch wenn 50 Prozent von ihnen das Rauchen während der Schwangerschaft einstellt oder ganz aufhört", sagte Rasenack. Die Kinder von rauchenden Müttern verfügten nicht nur über eingeschränkte Sinneswahrnehmung und litten häufiger unter Mittelohrentzündung, auch ihre schulischen Leistungen seien schwächer als die von Kindern aus Nichtraucherhaushalten.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(