VG-Wort Pixel

Verbrennungen, Narben, Fieber Riesenbärenklau im Selbstversuch: So gefährlich wirkt die Pflanze

Tierarzt Sebastian Goßmann-Jonigkeit wagt den Selbstversuch: Er dokumentiert, welche Folgen der Kontakt mit Riesenbärenklau haben kann. Nach zwei Stunden kommt es zu ersten Rötungen und Juckreiz. Am Folgetag bilden sich kleine Wasserblasen - Rötungen und Juckreiz nehmen zu. Nach 28 Stunden wird der Versuch abgebrochen. Die wachsenden Wasserblasen werden von starken Schmerzen und einem unerträglichen Juckreiz begleitet. Nach einer zweitägigen Therapie löst sich die Haut ab. Der Kontakt mit Riesenbärenklau kann Verbrennungen, Narben, Fieber und Kreislaufschocks verursachen. Bei auftretenden Hautreizungen sollte sofort ein Hautarzt aufgesucht werden. Die aus dem Kaukasus stammende Pflanze ist in ganz Mitteleuropa verbreitet. Man erkennt sie an ihren gezackten Blättern und dem weinrot gesprenkelten Stamm.
Mehr
Tierarzt Sebastian Goßmann-Jonigkeit dokumentiert, welche Folgen der Kontakt mit Riesenbärenklau haben kann. Die Pflanze kann Verbrennungen, Narben, Fieber und Kreislaufschocks verursachen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker