HOME

Rückruf-Aktion: Hot Dogs mit gefährlichen Listerien verseucht

Der Fleischverarbeiter Abbelen warnt vor dem Verzehr bestimmter Hot Dogs. Einzelne Produkte waren laut Labortests mit Listerien verseucht.

In Hot Dogs des Lebensmittelproduzenten Abbelen wurden Listerien gefunden

In Hot Dogs des Lebensmittelproduzenten Abbelen wurden Listerien gefunden

Der Lebensmittelhersteller Abbelen ruft mit gesundheitsschädlichen Listerien verunreinigte Hot Dogs zurück. Betroffen sei zum einen das Fast-Food-Gericht, das unter der Marke "Abbelen" bei Globus, tegut, Rewe, Hit, Konsum Leipzig und Coop Schleswig-Holstein vertrieben werde. Zum anderen handele es sich um Hot Dogs, die unter der Edeka-Marke "Gut & Günstig" sowie als "2 Hot Dogs" im Netto-Supermarkt verkauft würden, teilte das Tönisvorster Unternehmen am Freitag mit.

Die Produkte könnten gegen Erstattung des Preises in Lebensmittelläden zurückgegeben werden. Bei Verzehr bestehe eventuell die Gefahr einer gesundheitlichen Schädigung, vor allem für Schwangere, Diabetiker, Kinder und Immungeschädigte. Listerien können vielfältige Krankheiten hervorrufen, etwa grippeähnliche Symptome. Stecken sich Frauen im letzten Schwangerschaftsdrittel an, kann das ungeborene Kind dadurch geschädigt werden.

DPA/AFP / DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity