HOME

stern-Umfrage zum Weltnichtrauchertag: Rauchverbot finden selbst Raucher super

Seit Jahren darf in Bars und Kneipen, Behörden und Bahnhöfen nur noch in abgetrennten Bereichen geraucht werden. Eine stern-Umfrage zeigt, dass selbst Raucher diese Einschränkung gut finden.

Draußen, in der freien Natur, darf noch nach Herzenslust gequalmt werden. Aber in vielen öffentlichen Bereichen muss die Zigarette ausbleiben.

Draußen, in der freien Natur, darf noch nach Herzenslust gequalmt werden. Aber in vielen öffentlichen Bereichen muss die Zigarette ausbleiben.

Die überwiegende Mehrheit der Deutschen steht hinter dem seit Jahren geltenden Rauchverbot in Gastronomie, öffentlichen Verkehrsmitteln, Bahnhöfen, Flughäfen, Schulen und Behörden. Das ergab eine Forsa-Umfrage für den stern zum diesjährigen Weltnichtrauchertag am kommenden Sonntag. Danach sind 86 Prozent der Bundesbürger der Auffassung, dass sich dieses Rauchverbot alles in allem bewährt habe. Nur wenige Befragte – nämlich 12 Prozent – sind mit dieser Regelung nicht einverstanden.

Obwohl noch jeder vierte Erwachsene regelmäßig zur Zigarette greift, klagen nur 34 Prozent der ständigen Raucher über das Verbot – 66 Prozent, also zwei Drittel, haben sich damit offenbar arrangiert. Vor allem bei den befragten Ostdeutschen (92 Prozent), den 45- bis 59-Jährigen (91 Prozent) und den formal höher Gebildeten (90 Prozent) findet das Rauchverbot überdurchschnittliche Zustimmung.

Noch mehr Verbote, bitte

Abgelehnt wird es dagegen von 28 Prozent der Befragten mit Hauptschulabschluss. Nicht bewährt hat sich die bestehende Regelung allerdings auch für 8 Prozent der Nichtraucher – ihnen geht das Verbot vermutlich noch nicht weit genug.

Datenbasis: Das Forsa-Institut befragte am 21. und 22. Mai 2015 im Auftrag des Magazins stern 1002 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger, die durch eine computergesteuerte Zufallsstichprobe ermittelt wurden. Die statistische Fehlertoleranz liegt bei +/- 3 Prozentpunkten.

Diese und andere Umfragen …

... lesen Sie im neuen stern, der ab Mittwoch, 18 Uhr, als E-Mag erhältlich ist, ab Donnerstag am Kiosk.

Werner Mathes

Wissenscommunity