VG-Wort Pixel

"Haus des Geldes"-Ableger auf Netflix Diese Stars spielen in "Berlin" mit

Pedro Alonso (3.v.l.) inmitten seiner neuen Crew aus dem Netflix-Spin-off "Berlin".
Pedro Alonso (3.v.l.) inmitten seiner neuen Crew aus dem Netflix-Spin-off "Berlin".
© Netflix
Netflix hat die Besetzung der kommenden Spin-off-Serie "Berlin" rund um die beliebte "Haus des Geldes"-Figur bekannt gegeben.

Vermutlich im kommenden Jahr geht "Haus des Geldes" weiter. Mit dem Spin-off "Berlin" produziert der Streamingdienst Netflix eine Prequel-Serie rund um die von Pedro Alonso (51) gespielte "Haus des Geldes"-Figur Berlin. Jetzt steht auch fest, mit welcher Bande der Fan-Liebling auf seinen nächsten Raubzug geht.

Diese Stars spielen im Netflix-Ableger zu "Haus des Geldes" mit

Wie der "Hollywood Reporter" berichtet, wird die aus Pedro Almodóvars "Julieta" bekannte spanische Darstellerin Michelle Jenner (36) in der Spin-off-Serie die Elektronikspezialistin Keila verkörpern. Tristán Ulloa (52), bekannt aus der Netflix-Serie "Warrior Nun", spielt mit dem philanthropischen Professor Damián einen Vertrauten der Titelfigur. Der instabile Cameron wird verkörpert von Begoña Vargas ("Willkommen auf Eden", 22), während Julio Peña ("Through my Window - Ich sehe nur dich", 22) die aufopferungsvolle Figur Roi mit Leben füllt. Schauspiel-Debütant Joel Sánchez komplettiert den Cast als Bruce, ein "unerbittlicher Mann der Tat", wie es in der offiziellen Figurenbeschreibung von Netflix heißt.

"Haus des Geldes"-Fanfavorit Berlin soll im Spin-off voll zur Geltung kommen

Neben Álvaro Mortes (47) Professor und der toughen Räuberin Tokio (Úrsula Corberó, 33) gehörte der charismatische, hochintelligente Berlin eindeutig zu den beliebtesten "Haus des Geldes"-Figuren. Auch Serienschöpfer Álex Pina (55) bezeichnet den lebenslustigen Dieb als "die glänzendste Persönlichkeit" der Originalserie. Ziel des kommenden Serienablegers sei es nun, Berlin in ein anderes Universum zu überführen, indem "eine neue Crew" um die Figur herum etabliert wird.

Die Dreharbeiten zu "Berlin" werden ab dem 3. Oktober in Madrid und Paris beginnen. Die Originalserie "Haus des Geldes" war auf Netflix ein Welterfolg und brachte zuvor bereits den Ableger "Haus des Geldes: Korea" (2022) hervor.

SpotOnNews

Mehr zum Thema

Newsticker