HOME

Nach Anschlag in Halle: "Nicht der richtige Tag" – Joko und Klaas verzichten auf Livesendung

Aus Respekt vor den am Mittwoch in Halle/Saale getöteten Menschen, haben die TV-Moderatoren Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf spontan ihre Livesendung auf ProSieben abgesagt.

Joko & Klaas im Studio – hier sollte die Livesendung ausgestrahlt werden

Das Studio für die Livesendung war vorbereitet. Wenige Stunden vor der Ausstrahlung haben die TV-Moderatoren Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf die Sendung abgesagt. Es sei nicht der richtige Tag dafür. 

Mehr als drei Stunden kämpften die TV-Moderatoren Joko Winterscheid und Klaas Heufer-Umlauf am Dienstagabend wie die Löwen in der Fernseh-Show "Joko & Klaas gegen ProSieben". Die beiden Comedians besiegten ihren Heimatsender und holten sich zum dritten Mal 15 Minuten frei verfügbare Sendezeit zur Prime Time – um 20:15 Uhr. Am frühen Abend meldeten sich die beiden via Twitter aus dem Studio in Köln.

Keinen Bock auf "inszenierten Blödsinn"

"Wir haben eine ganze Menge vorbereitet. Werden das aber heute nicht nutzen", so Winterscheidt. Danach übernimmt Heufer-Umlauf. Mit Blick auf den Anschlag in Halle, bei dem am Mittwoch mindestens zwei Menschen getötet wurden, sagt er: "Es hat heute etwas stattgefunden, das uns das Gefühl nimmt, heute Abend inszenierten Blödsinn aufzuführen." 

Vor ein paar Wochen hatten Joko und Klaas die Viertelstunde nach einem Gewinn für politische Anliegen verwendet: Die beiden ließen Menschen über Seenotrettung für Flüchtlinge im Mittelmeer, über Rechtsextremismus und Obdachlosigkeit sprechen. Ein anderes Mal verschenkten die ProSieben-Entertainer in dieser Zeit 40.000 Euro an Fernsehzuschauer.

Quelle: Twitter

js