HOME

Backstreet Boys: Konzertreihe in Deutschland

Die Backstreet Boys kommen für fünf Konzerte 2019 nach Deutschland. Tickets gibt es ab dem 16. November.

Die Backstreet Boys gehen noch einmal auf große Welttournee

Die Backstreet Boys gehen noch einmal auf große Welttournee

Es wird ihre größte Arena-Tour seit 18 Jahren und auch den deutschen Fans stattet die legendäre Boygroup einen Besuch ab: Die Rede ist von den Backstreet Boys, die 2019 in fünf deutschen Städten Halt machen. Am Freitag veröffentlichte die Band die News auf ihren Social-Media-Netzwerken und gab gleichzeitig bekannt, dass ihr neues Album "DNA" am 25. Januar 2019 erscheinen wird.

"Unser zehntes Album 'DNA' wird am 25. Januar herauskommen. In dieser Ära werden wir die einzelnen Elemente unserer 25-jährigen Karriere erkunden, die uns zu dem gemacht haben, was wir heute sind", beschreibt die Band unter dem Post ihr neues Werk. Gleichzeitig mit der Ankündigung veröffentlichten die fünf Sänger ihre neue Single "Chances" - geschrieben von One-Republic-Frontman Ryan Tedder (39) und Shawn Mendes (20, "In My Blood").

Für fünf Konzerte nach Deutschland

Insgesamt drei Monate lang werden die Backstreet Boys durch Nordamerika und Europa touren. Ab dem 16. November können die Fans Tickets für Hannover, Mannheim, München, Berlin und Köln kaufen. Dort werden die ehemaligen Teenie-Stars zwischen dem 21. Mai und dem 20. Juni auftreten.

Dass Nick Carter (38), Kevin Richardson (47), Brian Littrell (43), AJ McLean (40) und Howie Dorough (45) noch längst nicht müde sind, bewiesen sie in der jüngsten Vergangenheit. Unter anderem hat die bekannte Boygroup aus den 90er Jahren eine eigene Show im "Planet Hollywood"-Hotel in Las Vegas, die sogar noch bis nächsten Frühling andauert. Dort konnten sie sich dann für die direkt folgende Welttournee bestens vorbereiten.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(