VG-Wort Pixel

Backstreet Boys-Konzert "Es war schwer": Nick Carter spricht über Auftritt einen Tag nach Tod seines Bruders Aaron

Die Brüder Nick und Aaron Carter im Jahr 2005
Die Brüder Nick und Aaron Carter im Jahr 2005
© Imago Images
Mit nur 34 Jahren ist Musiker Aaron Carter Anfang November verstorben. Sein Bruder Nick, Mitglied der Backstreet Boys, stand bereits einen Tag später wieder auf der Bühne. Wie schwer ihm das fiel, hat er jetzt in einem Interview verraten.

Am 5. November starb US-Sänger Aaron Carter im Alter von 34 Jahren. Der frühere Kinderstar und jüngere Bruder von Backstreet Boys-Mitglied Nick Carter wurde leblos in der Badewanne seines Hauses in Kalifornien gefunden. Die offizielle Todesursache ist noch immer nicht bekannt. Als die Nachricht von Aaron Carters Tod publik wurde, tourte sein Bruder Nick gerade mit seiner Band durch Europa. Trotz der tragischen Ereignisse wurde ein Konzert in der Londoner O2-Arena nicht gecancelt oder verschoben. Statt in die USA zurückzufliegen, stand Nick Carter mit seinen Bandkollegen auf der Bühne und kämpfte mit seinen Emotionen. 

Wie schwer ihm dieser Auftritt rund 24 Stunden nach dem Tod seines Bruders gefallen ist, darüber hat Nick Carter jetzt in einem Interview gesprochen. "Es war sehr emotional für mich (...). An diesem Abend war es schwer, auf die Bühne zu gehen. Es gibt das alte Sprichwort 'The Show must go on', das uns seit Jahren begleitet. Aber an diesem Abend wusste ich nicht, was ich erwarten sollte. Ich wusste nicht, was dabei herauskommen würde, wenn ich auf diese Bühne gehe. Die Reaktion der Fans zu bekommen, war auf jeden Fall tröstlich und hat mir viel bedeutet", sagte er in der US-Sendung "Extra". Seine Performance abzusagen, kam für Nick Carter aber offenbar auch nicht infrage.

Nick Carter weinte beim Konzert in London um seinen Bruder Aaron

Die Backstreet Boys hatten bei ihrem Konzert in London Aaron Carter einen Song gewidmet. Zuvor hatte Boygroup-Mitglied Kevin Richardson mit rührenden Worten an den Verstorbenen erinnert. "Heute Abend haben wir schwere Herzen, weil wir gestern eines unserer Familienmitglieder verloren haben. Wir wollten einfach einen Moment in unserer Show finden, um zu würdigen, dass Nicks kleiner Bruder, Aaron Carter, gestern im Alter von 34 Jahren verstorben ist. Er war ein Teil unserer Familie und wir danken euch für all die Liebe und all die guten Wünsche und all die Unterstützung", sagte der 51-Jährige. Daraufhin war Nick Carter auf der Bühne in Tränen ausgebrochen und musste von seinen Bandkollegen mit Umarmungen getröstet werden.

Backstreet Boys: Nick Carter weint um verstorbenen Bruder Aaron Carter

Nick Carter selbst hatte sich kurz vor dem Konzert auf Instagram zum Tod seines Bruders geäußert. "Mein Herz ist gebrochen. Auch wenn mein Bruder und ich eine komplizierte Beziehung hatten, ist meine Liebe zu ihm nie erloschen. Ich habe immer an der Hoffnung festgehalten, dass er eines Tages einen gesunden Weg einschlagen und schließlich die Hilfe finden würde, die er so dringend brauchte. Manchmal wollen wir jemandem oder etwas die Schuld für einen Verlust geben, aber die Wahrheit ist, dass Sucht und psychische Krankheit hier der wahre Bösewicht sind. Ich werde meinen Bruder mehr vermissen, als irgendjemand jemals wissen wird", schrieb der 42-Jährige zu mehreren Fotos, die ihn gemeinsam mit Aaron zeigen.

Quellen:  "Extra", "Page Six", Instagram Nick Carter

Mehr zum Thema

Newsticker