HOME

Kopenhagen: Märchenland für einen Abend

Mit einer großen Gala für das Fernsehen und 40.000 Besucher wird in Kopenhagen der Geburtstag des Märchendichters gefeiert werden. Auch Hollywoodstars werden kommen - als Märchenvorleser.

Mit Hollywoodstars und Schriftstellern als Märchenvorlesern sowie international bekannten Sängern und Geigern will Dänemark die Feiern zum 200. Geburtstag des Märchendichters Hans Christian Andersen (1805-1875) eröffnen. Für die groß angelegte TV-Show am 2. April, dem Geburtstag des Dichters von "Des Kaisers neue Kleider" und anderen Märchen-Klassikern, im Kopenhagener Fußballstadion "Parken" sind unter anderem die US-Schauspieler Matt Dillon und Susan Sarandon sowie aus Großbritannien Kenneth Brannagh und Alan Rickman verpflichtet.

Unter dem Titel "Es war einmal" sollen für 40.000 Zuschauer im Stadion und Millionen vor TV-Apparaten zwischen China und Lappland die chilenische Schriftstellerin Isabel Allende, der US-Sänger Harry Belafonte, der britische Ex-James-Bond Sir Roger Moore und sein Landsmann Nigel Kennedy als Violinist auftreten. Auch führende Popstars, von denen die "jüngere Generation" sich angesprochen fühle, sollen am Programm teilnehmen.

Mit einem Budget von 50 Millionen Kronen (6,7 Millionen Euro) und insgesamt 300 mitwirkenden Künstlern soll "Parken" für die laut Veranstalter "grenzüberschreitende" TV-Show in ein "riesiges Märchenland" verwandelt werden. Über das Programm wurde nur mitgeteilt, es werde sich zwischen dem schlichten Vorlesen von Märchen und musikalischen Darbietungen aus Pop, Rock und Klassik bewegen. Für die Gestaltung ist die britische Produktionsfirma Initial zuständig, die zum Endemol-Konzern gehört.

Weltweite Veranstaltungen bis Ende des Jahres

Im Anschluss an die dreitägige Eröffnung in Kopenhagen und Andersens Geburtsort Odense soll das Andersen-Jahr mit einem Budget von 500 Millionen Kronen (67 Millionen Euro) weltweit mit zahlreichen Veranstaltungen bis zum 6. Dezember begangen werden. "HCA-2005" hat dafür nach eigenen Angaben 35 Länder als "Schlüsselmärkte" identifiziert, zu denen auch Deutschland gehört. Auf einer Werbetour im Herbst 2004 ernannten Dänemarks Kronprinz Frederik und Prinzessin Mary die TV-Moderatorin Sandra Maischberger, die Sängerin Nina Hagen, den früheren Industrieverbands-Chef Hans-Olaf Henkel, den Choreografen John Neumeier, die Tänzerin und Choreografin Sasha Waltz sowie die Schauspielerin Katja Riemann zu deutschen "Hans-Christian-Andersen-Botschaftern".

DPA / DPA