HOME

"Asterix in Italien": Neuer Asterix: Im Galopp durch Cäsars Heimat

Alle Wege führen nach Rom? Nicht im neuen "Asterix in Italien". Das jüngste Abenteuer des unbeugsamen Galliers handelt von einem Wagenrennen quer durch Italien. Spannend für alle Fans: Diesmal spielt Obelix eine ganz besondere Rolle.

Asterix in Italien

"Asterix in Italien" heißt das neue Abenteuer, das am 19. Oktober in Deutschland erscheinen wird.

In den neuen Abenteuern von Asterix und Obelix geht es im gestreckten Galopp durch Italien. Diesmal nehmen die gallischen Helden mit mehreren Nationen an einem spektakulären Wagenrennen teil.

"Ich habe viel über Pferde gelernt", sagte der Zeichner Didier Conrad. Zusammen mit dem Autor Jean-Yves Ferri hat er am Montag in Paris das neue Heft vorgestellt, das am 19. Oktober auch in Deutschland auf den Markt kommt.

Nach "Asterix bei den Pikten" und "Der Papyrus des Cäsar" ist "Asterix in Italien" der dritte Band, den das Duo gemeinsam entwirft. Erscheinen werden die neuen Abenteuer zeitgleich in 25 Ländern und in einer Startauflage von rund 5 Millionen Exemplaren.

Asterix und Obelix erstmals in Italien

Die beiden gallischen Helden seien noch nie richtig in Italien gewesen, erklärte Ferri. Zudem dachten die beiden auch an Albert Uderzo, dem Original-Zeichner der Comic-Serie. Seine Familie stammt aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Venedig, namens Oderzo.

Uderzo war bei der Pressekonferenz aus gesundheitlichen Gründen nicht persönlich dabei. In einer Videobotschaft beglückwünschte der 90-Jährige Ferri und Conrad jedoch zu ihrem neuen Band über die Formel 1 der Antike. Er habe sich berührt gefühlt, dass die beiden auch an seine Leidenschaft für Rennen und schnelle Autos gedacht haben, sagte er. 

Das Duo hat 2011 die Nachfolge von Uderzo angetreten. Er hatte die Figuren Asterix und Obelix 1959 gemeinsam mit dem Autor René Goscinny geschaffen. Nach dessen überraschendem Tod im Jahr 1977 machte Uderzo zunächst alleine weiter.

che/DPA