HOME

Verona Feldbusch: "Mittlerweile schreibt ja jeder Idiot ein Buch"

In Veronas Buch "Der kleine Feldbusch", das am 18. Oktober erscheint, sei von lustigen und traurigen Episoden aus ihrer Schwangerschaft zu lesen.

Verona Feldbusch (35), Werbestar und junge Mutter, kann sich eine Hochzeit mit ihrem Verlobten Franjo Pooth noch in diesem Jahr vorstellen. "Entweder es ist um Weihnachten soweit im engen Kreis der Familie, und falls wir das verpassen sollten, heiraten wir im Frühjahr", sagte die Ex-Gattin von Musikproduzent Dieter Bohlen (49) bei der Vorstellung ihres Buches "Der kleine Feldbusch" auf der Frankfurter Buchmesse. Es war der erste Auftritt nach der Geburt ihres Sohnes San Diego Franjo vor einem Monat.

Warten auf Verona

Hunderte Autogrammjäger warteten 20 Minuten auf die Feldbusch. Sie wurden mit einer noch nicht unterschriebenen Autogrammkarte vertröstet, worauf die schwangere Verona abgebildet ist mit dem Spruch "Traumfigur 90/160/90".

Stützstrumpfhosen und Birkenstock-Schuhe

"Mittlerweile schreibt ja jeder Idiot ein Buch, warum nicht ich", sagte Feldbusch mit Selbstironie. In dem Tagebuch, das am 18. Oktober erscheint und auch auf der Messe bisher noch versiegelt ist, sei von lustigen und traurigen Episoden aus ihrer Schwangerschaft zu lesen. Dazu gehöre der Tod ihres Vaters, den sie im Kapitel "Mein Papi ist im Himmel" beschreibe. In "Geheimnis der Oma-Strumpfhosen" verrate die ehemalige Miss Germany (1993), wie sie wider Willen von Dessous auf Stützstrumpfhosen und Birkenstock-Schuhe umgestiegen sei.

"Dieter Bohlen ist wie ein Autounfall - furchtbar, aber man muss immer wieder hin schauen", kommentierte die junge Mutter den Wirbel um ihren Ex-Gatten. Er sei "skrupellos, gehässig und gemein". Auch in ihrem Buch sei von einem ungeplanten Treffen mit Bohlen und seiner Lebensgefährtin Estefania zu lesen. "Und ich hab das Kind trotzdem nicht verloren", sagte Feldbusch.

dpa / DPA