VG-Wort Pixel

Coronavirus "DSDS"-Liveshows ohne Schutzmaßnahmen geplant

Ab 14. März starten die Liveshows zu "Deutschland sucht den Superstar" - nach jetzigem Stand mit Publikum
Ab 14. März starten die Liveshows zu "Deutschland sucht den Superstar" - nach jetzigem Stand mit Publikum
© TV Now / Stefan Gregorowius
Im Gegensatz zu "Let's Dance" will RTL die "DSDS"-Liveshows zum jetzigen Zeitpunkt ganz normal durchziehen - ohne Hygieneregeln.

Ab dem 14. März finden die Liveshows zu "Deutschland sucht den Superstar" statt. Auch die aktuelle Staffel der Casting-Show ist mit den schwer kalkulierbaren Auswirkungen des Coronavirus konfrontiert. Das betrifft vor allem die Live-Sendungen mit Publikum. "Zum jetzigen Zeitpunkt sind die Shows ganz normal mit Publikum geplant", erklärt Claus Richter, Leitung Kommunikation RTL, gegenüber spot on news. "Wir beobachten die Lage aber stetig. Die Einschätzung bzw. Entscheidung, ob Veranstaltungen bzw. mit welcher Personenzahl sie durchgeführt werden können, obliegt den lokalen Behörden bzw. Gesundheitsämtern", so Richter über den Status quo.

Eine andere RTL-Sendung hat bereits bestimmte Vorsichtsmaßnahmen aufgrund von Corona ergriffen. Bei der Tanz-Show "Let's Dance" verzichtet man auf Bussis und Umarmungen - eine Hygieneregel zur Minimierung des Ansteckungsrisikos. Für "DSDS" will man vorerst davon absehen. "Sollten diese Weisungen herausgeben, werden wir bzw. die Produktionsfirmen diese selbstverständlich umsetzen. Solange halten wir uns bei den RTL-Shows mit Publikum an die empfohlenen Präventionsmaßnahmen wie: Aktive Information der Teilnehmer und Teilnehmerinnen über allgemeine Maßnahmen des Infektionsschutzes wie Händehygiene, Abstand halten oder Husten- und Schnupfenhygiene etc."

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker