HOME

Cristiano Ronaldo: Weltstar macht Fußball-Serie für Facebook

Auch abseits des Platzes dreht sich für Cristiano Ronaldo alles um Fußball. Nun soll er sogar eine Fußball-Serie für Facebook produzieren.

Facebook und Fußball-Weltstar Cristiano Ronaldo (33) machen offenbar gemeinsame Sache. Beim sozialen Netzwerk habe man eine Drama-Serie geordert, bei der niemand Geringeres als Ronaldo selbst als Produzent fungiert, berichtet die US-Seite "The Hollywood Reporter". Die noch unbetitelte Serie werde sich um ein Mädchenteam einer Highschool aus New York drehen.

Das Drehbuch wurde demnach von Liz Garcia und Josh Harto geschrieben, die gemeinsam schon die Serie "Memphis Beat" mit Jason Lee (48, "My Name Is Earl") erschaffen haben. Das angekündigte Fußball-Drama im Serienformat soll anhand einer buntgemischten und erfolgreichen Fußballmannschaft die Wichtigkeit zeigen, Rassismus und Vorurteile gegenüber Menschen mit anderer Religion zu besiegen. Gleichzeitig werden die persönlichen Geschichten der einzelnen Teammitglieder gezeigt, ihre Liebe und Freundschaft, aber auch ihre Probleme.

Eine Geschichte, mit der sich Fußballer Ronaldo stark identifizieren kann, wie er von der Seite zitiert wird: "Die Story meinen Lebens hat viele Gemeinsamkeiten mit den Höhen und Tiefen, die die Mädchen des Schulteams in der Serie erleben werden." Wann genau die Serie zu sehen sein wird ist noch nicht bekannt.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(