VG-Wort Pixel

Eurovision Song Contest 2023 Der nächste ESC findet in Liverpool statt

Die Ukraine soll im Mittelpunkt des Eurovision Song Contest 2023 stehen.
Die Ukraine soll im Mittelpunkt des Eurovision Song Contest 2023 stehen.
© Review News/Shutterstock
Der Austragungsort des Eurovision Song Contest 2023 steht fest: Den Zuschlag hat Liverpool erhalten. Das Finale soll dort im Mai steigen.

Der Eurovision Song Contest 2023 wird in Liverpool stattfinden. Dies wurde am 7. Oktober in der "The One Show" der britischen BBC bekannt gegeben. Eigentlich hätte im kommenden Jahr die Ukraine den nächsten ESC ausrichten dürfen, triumphierte doch die ukrainische Band Kalush Orchestra beim diesjährigen Wettbewerb in Turin.

Aufgrund des Krieges hat der Zweitplatzierte Großbritannien jedoch übernommen. Sam Ryder (33) hatte in Turin knapp vor Chanel (31) aus Spanien den zweiten Rang belegt. Die finale Auswahl der Gastgeberstadt fiel zwischen Glasgow und Liverpool, die sich zuvor bereits gegen die Mitkonkurrenten Birmingham, Leeds, Manchester, Newcastle und Sheffield durchgesetzt hatten. Insgesamt hatten ursprünglich 20 Städte Interesse bekundet, den ESC in Großbritannien auszurichten.

Nächstes ESC-Finale steigt Mitte Mai 2023

Laut der Rundfunkanstalt gehörten zu den Kriterien für die Auswahl unter anderem die Kapazitäten der Stadt und auch die allgemeine Erfahrung bei der Ausrichtung großer Veranstaltungen. In der Begründung für die Entscheidung heißt es, dass Liverpool einen "fantastischen" Veranstaltungsort habe, die Stadt einen "wunderschönen Hintergrund" mit einer "reichen Geschichte an Musik" biete und ein "kulturelles Angebot", das die Ukraine zum Mittelpunkt des nächsten Wettbewerbs mache. Die BBC kündigte zudem an, dass das Finale des Eurovision Song Contest am 13. Mai in der Liverpool Arena stattfinden wird.

SpotOnNews

Mehr zum Thema

Newsticker