VG-Wort Pixel

"Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Teil 2" Magischer Kinostart bricht Rekorde


"Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Teil 2" hat mit 168,6 Millionen Dollar Umsatz das beste Eröffnungs-Wochenende markiert und damit einen Rekord gebrochen. Weitere lassen wahrscheinlich nicht lange auf sich warten.

Der achte Teil der "Harry-Potter"-Serie, in der Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rupert Grint die Hauptrollen spielen, brachte in nur drei Tagen die unglaubliche Summe von 168,6 Millionen Dollar in Amerika und Kanada ein. Damit stellt der Film den bisherigen Rekord von 158,4 Millionen Dollar in den Schatten, den der "Batman"-Streifen "The Dark Knight" 2008 aufgestellt hatte.

Neben dem neuen amerikanischen Rekord soll der Film auch international am besten gestartet sein, verrät Warner Bros. und teilt mit, dass der Streifen in 59 verschiedenen Ländern insgesamt 307 Millionen Dollar eingenommen habe. Das ergibt eine Summe von 475,6 Millionen US-Dollar.

"Harry Potter" könnte die Milliardengrenze knacken

Dan Fellman, der bei Warner Bros. für den Vertrieb zuständig ist, ist sogar der Meinung, dass der finale Teil der Serie sogar noch die Milliardengrenze knacken könne. "Wir hatten das erfolgreichste Franchise in der Geschichte des Filmgeschäfts und wir hatten eine riesige Fangemeinde. Wir haben auch fantastische Rezensionen bekommen. Das alles macht es uns möglich, unsere Fußstapfen zu vergrößern. Wir werden noch für lange Zeit da sein."

Außerhalb der USA wollten die meisten Menschen den Film in Großbritannien sehen - dort wurden 36,6 Millionen Dollar eingespielt.

hw/Bang

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker