HOME

Kult-Film: "Space Jam 2" wird kommen – mit Basketballstar LeBron James in der Hauptrolle

In den 90ern sorgte die schräge Komödie "Space Jam" mit Bugs Bunny und Michael "Air" Jorden für einen ungemeinen Basketball-Hype. Der Film wurde ein Welterfolg. Jetzt können Fans sich auf einen zweiten Teil freuen.

Ein PR-Foto des "Space Jam"-Films mit Michael Jordan von 1997

Ein PR-Foto des "Space Jam"-Films mit Michael Jordan von 1997

Picture Alliance

Wissen Sie noch, als Ende der 90er Jahre plötzlich alle Basketball spielen wollten? Selbst im norddeustchen Flachland fieberten plötzlich alle Sportfans wahlweise mit den LA Lakers oder den Chicago Bulls mit. Jugendliche trugen auch außerhalb der Sporthallen mit Begeisterung Basketballtrikots mit dem Namenszug des größten Helden der Szene: Michael "Air" Jordan. Nicht unschuldig am Hype ums Körbewerfen war ein Film: "Space Jam". Der lief in Deutschland 1997 in den Kinos.

In der aberwitzigen Komödie, in der sowohl Basketballer Michael Jordan, Hollywoodstar Bill Murray und Zeichentrickfigur Bugs Bunny mitspielten, kämpfen der listige Hase und seine Zeichentrickfreunde mit Hilfe von echten Basketball-Stars gegen ein Team aus böswilligen kleinen Aliens. So richtig tiefgründig war die Story nicht, trotzdem eroberte der schräge Streifen die Herzen einer Generation, spielte Millionen ein und gilt heute als absoluter Kultfilm.

Michael Jordan gibt die Hauptrolle an James ab

Jetzt plant Hollywood einen zweiten Teil von "Space Jam" – noch in diesem Jahr sollen die Dreharbeiten dafür beginnen. Im Sommer 2021 soll der Film dann in den Kinos zu sehen sein. Michael Jordan, inzwischen Basketball-Rentner, verzichtet auf die Hauptrolle und übergibt das Zepter an den 34-jährigen Sportstar LeBron James, der aktuell bei den Los Angeles Lakers spielt. Über dessen Kollegen auf der Leinwand ist noch nichts bekannt – nur Bugs Bunny und die anderen Looney-Tunes-Figuren werden definitiv wieder mit von der Partie sein.

Regie führen soll Terence Nance, der bisher noch an keinem Blockbuster-Projekt gearbeitet hat, die Produktion übernimmt dafür Ryan Coogler ("Black Panther"). Dessen Beteiligung soll den Ausschlag gegeben haben, dass LeBron James bereit war, sich auf das Filmprojekt einließ.

Bugs Bunny ist wieder dabei, R. Kelly wohl nicht

Eines dürfte aber beim zweiten "Space Jam"-Teil klar sein: Der Titelsong wird nicht von R. Kelly stammen. Damals hatte der mit "I Believe I Can Fly" einen Megahit gelandet. Nachdem eine Doku aber den Missbrauchsskandal um den Sänger öffentlich machte, dürfte seine Karriere vorbei sein. Es gibt aber ja nun wirklich genug andere, spannende Musiker, die für einen mitreißenden Soundtrack sorgen können.

wt