VG-Wort Pixel

Netflix Dieser 80er-Song aus "Stranger Things" stürmt gerade auf Platz 1 der Charts

Szene aus "Stranger Things"
Sadie Sink in ihrer Rolle als Max Mayfield in "Stranger Things"
© Netflix
Die vierte Staffel von "Stranger Things" ist aktuell das Serien-Ereignis auf Netflix. Ein alter Song aus den 80er Jahren stürmte nun sogar die amerikanischen iTunes-Charts. Auch in Deutschland ist er vorne mit dabei. 

Die Netflix-Serie "Stranger Things" fühlt sich auch in den iTunes-Charts wie eine Zeitreise an: In den USA ist die Single "Running Up That Hill (A Deal With God)" von Kate Bush aus dem Jahr 1985 derzeit auf Platz 1 der iTunes-Charts. Damit verdrängte sie Künstler wie Lady Gaga oder Harry Styles. In Deutschland ist der Song immerhin auf Platz 13.

Der Song taucht erstmals in der ersten Folge auf und spielt eine wichtige Rolle in der Geschichte von Max (Sadie Sink).

"Running Up That Hill" ist die erste Single aus Bushs Album "Hounds of Love", das später zu ihrem größten Hit werden sollte. Der Titel lautete ursprünglich "A Deal With God", wurde aber von ihrem Label geändert, weil sie befürchtete, dass der Titel in religiösen Ländern wie Italien, Frankreich und Australien auf die schwarze Liste gesetzt werden könnte. Der Soundtrack zu Staffel 4 enthält außerdem "California Dreamin'" von den Beach Boys, "Psycho Killer" von den Talking Heads und "You Spin Me Round (Like a Record)" von Dead or Alive.

Es ist nicht das erste Mal, dass "Stranger Things" einen alten Klassiker wiederbelebt: In der letzten Staffel war etwa der Song "The Never Ending Story" von Limahl, wie das US-Magazin "Deadline" berichtet. Damals zeigte YouTube, dass die Suchanfragen nach dem Musikvideo kurz nach der Veröffentlichung der neuen Folgen um 800 Prozent anstiegen.

Im Februar kündigten die "Stranger Things"-Schöpfer Matt und Ross Duffer an, dass Staffel 4 in zwei Teilen veröffentlicht werden würde. Die letzten Episoden werden am 1. Juli zum Streamen verfügbar sein. Seit seiner Premiere auf Netflix im Jahr 2016 lebt "Stranger Things" von visueller und akustischer 80er-Jahre-Nostalgie, während in der fiktiven Stadt Hawkins, Indiana, unaufhörlich übernatürlichen Dinge passieren und darin eine Gruppe von Teenagern verwickeln.

Quelle: "Deadline", "Los Angeles Times"


Mehr zum Thema



Newsticker