HOME

"Vernon God Little": Werner Herzog will Eichingers letztes Filmprojekt umsetzen

Lange Zeit wurde Werner Herzog auf seine Zusammenarbeit mit Klaus Kinski begrenzt. Doch der Blick auf den Regisseur wandelt sich jetzt. Er will Eichingers letztes Filmprojekt zu Ende führen.

Werner Herzog würde gerne das letzte Projekt seines 2011 gestorbenen Regiekollegen Bernd Eichinger zu Ende bringen. "So Gott will, werde ich das machen", sagte der Filmemacher ("Fitzcarraldo", "Death Row") am Montag in Berlin. Dabei handelt es sich um eine Verfilmung von "Vernon God Little" ("Jesus von Texas"), einen Roman von DBC Pierre. Das Projekt wird Herzog zufolge von Eichingers Witwe Katja unterstützt.

Der 70-Jährige war im Berliner Filmmuseum zu Gast, das ihm ein Symposium sowie eine Filmreihe widmet. Neu in der Herzog-Sammlung ist ein Online-Archiv mit rund 600 Fotos aus 42 Werken - von "Aguirre, der Zorn Gottes" bis "Woyzeck".

Herzog wird neuentdeckt

Darunter sind auch berühmte Bilder wie der entfesselte Klaus Kinski, der Herzog mit einer Machete an die Gurgel geht. Das sei ein Scherz des Schauspielers gewesen, erklärt der Regisseur. "Immer wenn ein Fotograf da war, hat er sich produziert."

Früher wurde Herzog in seiner Heimat vor allem mit seinen Kinski-Filmen verbunden. Mittlerweile gibt es eine Art Neuentdeckung des Filmemachers und seiner Dokumentationen wie "Grizzly Man". Maßgeblich dafür war sein Auftritt als Jurypräsident bei der Berlinale 2010. Es gab einen "Umschwung", wie Herzog sagt.

Kino als Lebenselixier

Im Rückblick sagt der Regisseur, er sei nie in einem Trend aufzuspüren gewesen. Die Vergangenheit sei ihm nicht wichtig. "Ich pflüge nur noch vorwärts." Herzog ist viel beschäftigt. "Ich arbeite im Moment mehr als in den vergangenen Jahrzehnten."

So ist er im Thriller "Jack Reacher" neben Tom Cruise auf der Leinwand als Bösewicht sehen. Und es werde sicher noch einige Filme geben, so der "Gott der Finanzierung" es wolle. Auch ein Projekt über seine Seminare der "Schurkenfilmschule" sei möglich.

Der in Los Angeles lebende Münchner sieht seine Handschrift an keinen Ort gebunden. "Selbst wenn ich im brasilianischen Urwald agiere, ist es ein bayerischer Film." Dokumentationen und Spielfilme seien ihm gleich wichtig. Rote Teppiche und Partys meide er. Das Filmemachen habe er nie als Kunstform gesehen, sagt Herzog. Sein Schlusswort auf dem Podium: "Ohne Kino würde ich eigentlich nicht gerne auf der Welt sein."

DPA / DPA
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.