HOME

Action! - Neu im Kino: Die Alten und die Harten

Alte Männer mit Schlag? Junge Männer mit Hau? Oder doch lieber Luschen mit großer Klappe? stern.de präsentiert die Filmstarts der Woche.

Von Sophie Albers

"The Expendables 2"

Kinotrailer: "The Expendables 2"

Regie: Simon West
Darsteller: Sylvester Stallone, Liam Hemsworth, Randy Couture

"Chuck Norris ist nicht als Schauspieler in 'Expendables 2' zu sehen. Er war einfach nur da" lautet der neueste Chuck-Norris-Spruch. Noch gnadenloser und komödiantischer als der erste "Expendables"-Film vor zwei Jahren plündert Teil zwei die Kiste der 80er-Jahre-Actionstars. Neben Sylvester Stallone, Dolph Lundgren, Jet Li und Bruce Willis schlagen sich nun auch Jean-Claude Van Damme, Arnold Schwarzenegger und eben Chuck Norris durch eine Welt, die sie sich selbst gebaut haben, weil die aktuelle ihnen zu schnell, zu bunt und zu unmenschlich geworden ist. Bei den "Expendables" sind die Bösen böse und die Guten gut, die Sprüche kommen schnell, sind meistens auch smart, und die Knarren sehr, sehr groß. Am größten ist jedoch das Image, dass die alten Helden vor sich hertragen und das die Generation der 80er-Jahre-Teenager genauso inbrünstig liebt wie einst den Teddy. Übrigens: "Chuck Norris wurde von einer Kobra gebissen. Nach fünf Tagen unerträglicher Schmerzen ist die Schlange gestorben."

.

"To Rome With Love"

Kinotrailer: "To Rome With Love"

Regie: Woody Allen
Darsteller: Woody Allen, Penélope Cruz, Jesse Eisenberg

Auftragsfilmemacher Woody Allen hat diesmal Geld aus Italien bekommen, und so gibt es im Allen-Film-2012 den Liebesreigen in Rom zu bewundern. Die Figuren - ein frischvermähltes Paar, eine Prostituierte mit Lehrauftrag, eine bindungsunfähige Schauspielerin, ein dämlicher Student, ein altersweiser Architekt, eine verliebte Touristin, ein singender Bestatter, ein Büroangestellter, der über Nacht zum Star wird - werden fröhlich geschüttelt und über die Ewige Stadt verteilt. Das ist amüsant und skurril, allerdings deutlich weniger liebevoll als in "Midnight in Paris", was am Ende ein leicht schales Gefühl hinterlässt. Immerhin hat Woody Allen in einer Episode zu alter Schärfe zurückgefunden, wenn er den grauen Büroangestellten Leopoldo (Roberto Benigni) wortwörtlich über Nacht zum Star werden lässt, der für einen Tag den gesamten Wahnsinn des Ruhms abkriegt, wenn auch niemand weiß warum. Doch dann ist die ganze Aufregung auch schon wieder vorbei.

.

"Am Ende eines viel zu kurzen Tages"

Kinotrailer: "Am Ende eines viel zu kurzen Tages"

Regie: Ian Fitzgibbon
Darsteller: Thomas Brodie-Sangster, Andy Serkis, Michael McElhatton

Donald ist 15 und wird bald an Krebs sterben. Während seine Altersgenossen erste Erfahrungen mit Mädchen sammeln, flüchtet sich der zeichenbegabte Junge in eine Fantasiewelt der Superhelden. Besonders beeindruckend in diesem Jugenddrama, das manchmal zur Sexkomödie wird, ist Andy Serkis, der als Motion-Capture-Spezialist in Peter Jacksons "Herr der Ringe" und "King Kong" die Kinostandards gesetzt hat. Hier gibt es seine Schauspielkunst einmal ganz ohne CGI zu sehen. Und sein Psychologe begeistert.

.

"Denk wie ein Mann"

Kinotrailer: "Denk wie ein Mann"

Regie: Tim Story
Darsteller: Chris Brown, Gabrielle Union, Kevin Hart

Wenn es doch so einfach wäre! Wenn es doch tatsächlich ein Buch gäbe, dass Frauen und Männern erklärt, wie sie zusammenfinden, ohne sich gegenseitig die Herzen aufzuschrammen. Der Dating-Klassiker "The Rules" hat es lange versucht mit so schlauen Hinweisen wie "Anrufen erst am Donnerstag der nächsten Woche ..." Auch "Act Like a Lady, Think Like a Man" bietet lauter Erklärungen und Handlungsratschläge, die das Balzen einfacher machen sollen. Aber was kommt dabei heraus, wenn man einen Ratgeber verfilmt? Richtig: ein Haufen Klischees. Und weil dieser Film sie nicht bricht, bleibt er selbst eins.

.

"Doppelleben"

Kinotrailer: "Doppelleben"

Regie: Douglas Wolfsperger

Was tun, wenn man aussieht wie die Kanzlerin? Susanne Knoll hat damit Geld verdient und wurde als "zweite Merkel" regelrecht selbst zu einer Prominenten. Die Doppelgängerin steht im Fokus dieser Dokumentation, die Menschen porträtiert, die so aussehen wie jemand, den man aus dem Fernsehen kennt. Das ist mitunter lustig, skurril, aber manchmal auch ziemlich öde, denn außer der Schale war ja bisher nichts gefragt.

.

"Holy Motors"

Kinotrailer: "Holy Motors"

Regie: Leos Carax
Darsteller: Denis Lavant, Edith Scob, Eva Mendes, Kylie Minogue

Des Wahnsinns fette Beute scheint Leos Carax' Mammutwerk "Holy Motors", das mal eben Film-, Menschheits-, und Liebesgeschichte zusammenfasst. Ein Träumender rast von Existenz zu Existenz, von Raum zu Raum, ist mal Frau, mal Mann, mal Bettlerin, mal Selbstmordattentäter. Der Bild- und Tonrausch ist gespickt mit Referenzen und Zitaten. Kylie Minogue ist mit dabei und auch Eva Mendes. Die schönste Frau von allen ist aber die Stadt Paris. Carax, der mit Filmen wie "Die Liebenden von Pont-Neuf" einst berühmt geworden ist, verzichtet auf die klassische Handlung, stattdessen wird frei assoziiert - wie im Traum eben.

.

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(