HOME

Trauer um Filmstar: Bud Spencer ist tot

Filme wie "Vier Fäuste für ein Halleluja" und "Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle" machten ihn berühmt, nun ist der italienische Kult-Schauspieler Bud Spencer im Alter von 86 Jahren gestorben. Sein letztes Wort war: "Danke".

Bud Spencer ist gestorben

Bud Spencer ist tot. Das hat sein Sohn Giuseppe Pedersoli bestätigt.

Der italienische Schauspieler Bud Spencer ist tot. Er starb am Montag im Alter von 86 Jahren. Das bestätigte sein Sohn Giuseppe Pedersoli auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Rom. "Er hat nicht gelitten, er hatte uns alle bei sich und sein letztes Wort war "Danke"", sagte Pedersoli der italienischen Nachrichtenagentur Ansa zufolge.

Auf der Facebook-Seite bestätigte die Familie die traurige Nachricht mit den Worten: "Mit tiefstem Bedauern müssen wir mitteilen, dass Bud zu seiner nächsten Reise fliegt."


Gemeinsam mit Terence Hill war Spencer, der als Carlo Pedersoli in Neapel geboren wurde, in Filmen wie "Vier Fäuste für ein Halleluja", "Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle" oder "Zwei Asse trumpfen auf" auch in Deutschland bei einem Millionenpublikum beliebt.


Bud Spencer hatte jedoch nicht nur schauspielerisches Talent. Er war ebenso ein erfolgreicher Schwimmer, legte die 100 Meter als erster Italiener unter einer Minute zurück, war Mitglied der Wasserball-Nationalmannschaft und nahm an den Olympischen Spielen teil. Zudem machte er sich einen Namen als Modedesigner, Sänger, Komponist und Drehbuchschreiber.

Terrence Hill und Bud Spencer in Vier Fäuste für ein Halleluja

Kult: Bud Spencer (re.) mit seinem kongenialen Partner Terrence Hill im Italo-Western "Vier Fäuste für ein Halleluja"



dho/DPA
Themen in diesem Artikel