HOME

Mehrere Migranten dürfen «Open Arms» verlassen

Rom - Mehrere Migranten haben das Rettungsschiff «Open Arms» nach Tagen auf dem Meer verlassen. Fünf Menschen durften wegen psychologischer Probleme auf die italienische Insel Lampedusa, twittert die spanische Hilfsorganisation Proactiva Open Arms. Mit ihnen konnten auch vier Angehörige an Land gehen. Laut der Nachrichtenagentur Ansa handelt es sich um sechs Frauen und drei Männer aus Eritrea und Somalia. Der Rest der mehr als 130 Migranten darf allerdings immer noch nicht anlanden.

Rettungsschiff «Open Arms»

Land in Sicht für «Open Arms»

Seenotretter fordern Salvini heraus

Gericht: «Open Arms» darf in italienische Gewässer fahren

Regierungskrise in Italien

Politische Krise in Italien

Salvini will weiterhin Misstrauensvotum gegen Regierungschef

Die Überreste der eingestürzten Morandi-Brücke in Genua werden gesprengt

Ein Jahr nach Einsturz der Morandi-Brücke

Katastrophe mit 43 Toten: Genuas Wunde ist noch nicht verheilt

«Zauberschatz» von Pompeji

Besonderer Fund

Archäologen entdecken «Zauberschatz» in Pompeji

George Hilton verstarb im Alter von 85 Jahren

George Hilton

Italo-Western-Star stirbt mit 85 Jahren

Mehrere Tote bei heftigen Unwettern in Italien

Norwegerin bei Extremberglauf vom Blitz erschlagen

Protest gegen TAV

Hochgeschwindigkeitszug TAV

Italien gibt EU-Kommission Zusage für umstrittene Bahntrasse

 Italiens rechter Innenminister Matteo Salvini hat dementiert, jemals Geld von Russland bekommen zu haben

Skandal in Italien

Russisches Geld für italienische Nationalisten? Aufnahme soll Machenschaften belegen

Rettungskräfte kümmern sich nach einer Massenpanik in einer Diskothek

Club "Lanterna Azzurra" in Ancona

Tragödie beim Tanzen: Sechs Menschen sterben bei Massenpanik in Diskothek

News
+++ Ticker +++

News des Tages

Mehrere Männer sollen 15-Jährige in München vergewaltigt haben - fünf Festnahmen

Sturzflut in der Raganello-Schlucht in Kalabrien - Suche nach Vermissten während der Nacht

Raganello-Schlucht

Plötzliche Sturzflut reißt elf Ausflügler in den Tod - Kinder unter den Vermissten

Italien, Genua: Mit Baggern und Kränen werden Trümmerteile einer teilweise eingestürzten Brücke weggeräumt.

Genua

Warum stürzte die Brücke ein? Ein Professor stellt erste Hypothese auf

Genua, Italien: Ursachensuche nach Brückeneinsturz

Dutzende Tote in Italien

Innenminister Salvini macht erste Andeutungen zur Ursache - Rüffel von früherem Verkehrsminister

Rettungskräfte suchen in den Trümmern der eingestürzten Brücke in Genua nach Opfern

Katastrophe in Italien

"Es ist die Hölle": Wie die Menschen in Genua den Einsturz der Brücke erlebten

Trevi-Brunnen in Rom

Touristenattraktion in Rom

Zwei Frauen prügeln sich am Trevi-Brunnen um den besten Selfie-Spot

NEON Logo
Eine Explosion auf der Autobahn in Bologna hüllt alle Fahrspuren in einen gigantischen Feuerball

Bologna

Video zeigt Unfall: So kam es zur heftigen Explosion in Bologna

Die Feuerwehr veröffentlichte Aufnahmen vom Unglücksort in Bologna
+++ Ticker +++

News des Tages

Heftige Explosion erschüttert Bologna - ein Toter und rund 60 Verletzte

In der norditalienischen Stadt Bologna explodierte ein Tanklaster auf einer Autobahn.

Italien

Heftige Explosion in Bologna: 40 Menschen verletzt, ein Toter

Der Berg Pigne d'Arolla, in der Nähe des Ortes Arolla

Todesdrama in den Schweizer Alpen

Keine Vorstellung von der Hölle. Bis zu diesem Tag.

AC-Florenz-Kapitän Davide Astori

Erstes Obduktionsergebnis

Behörden klären Todesursache von AC-Florenz-Kapitän Davide Astori

Ach, du schönes Venedig. Schön und schön teuer.

Aufregung in Italien

Preishammer in Venedig: Vier Steaks, Meeresfrüchte und Wasser - macht 1100 Euro