VG-Wort Pixel

Auf dem Weg der Besserung "Schlimmste Erfahrung meines Lebens" – Berlusconi meldet sich nach Corona-Infektion aus Klinik

Italiens früherer Regierungschef Silvio Berlusconi hat sich mit dem Coronavirus angesteckt. Der 83-Jährige befindet sich nach Angaben seiner Mitarbeiter derzeit zu Hause in Isolation. Seine Partei Forza Italia bewirbt sich bei Kommunalwahlen in diesem Monat. Trotz seiner Infektion kündigte Berlusconi an, weiter kämpfen zu wollen Berlusconis Arzt sagte einer italienischen Nachrichtenagentur, dass der ehemalige Premierminister keine Symptome habe. Berlusconi hatte sich nach einem Urlaub auf Sardinien auf COVID-19 testen lassen. Dort waren die Corona-Infektionen im August drastisch angestiegen. Berlusconi erhielt zahlreiche Genesungswünsche, auch von seinen politischen Gegnern. Mit über 270.000 Infektionen und mehr als 35.000 Todesfällen ist Italien besonders stark von der Coronapandemie betroffen.
Mehr
Italiens Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi hat sich in einer Telefonschalte zu seiner Covid-19-Erkrankung geäußert. Er spricht von einem "entsetzlichen Virus". Sein Arzt gibt optimistische Töne von sich.

Italiens früherer Regierungschef Silvio Berlusconi hat sich erstmals nach seiner Infektion mit dem Coronavirus zu Wort gemeldet und Parteikollegen vom Kampf gegen die "höllische Krankheit" berichtet. "Ich gebe alles und hoffe, dass ich bald wieder zurück bin", sagte Berlusconi am Dienstagabend laut Nachrichtenagentur Ansa bei einer Telefonkonferenz mit Mitgliedern seiner Partei Forza Italia. "Ich kämpfe, um dieser höllischen Krankheit zu entkommen."

Silvio Berlusconi reagiert "sehr gut" auf Covid-Therapie

Der 83-Jährige wird seit vergangenem Freitag wegen einer Infektion mit dem Coronavirus im Mailänder Krankenhaus San Raffaele behandelt. Am Mittwoch nahm Berlusconi erneut an einer Telefonschalte seiner Partei teil. "Es ist die schlimmste Erfahrung meines Lebens", sagte er laut der Nachrichtenagentur Ansa seinen Parteikollegen über die Covid-19-Erkrankung. "Es ist ein entsetzliches Virus, das ich niemandem wünsche. Seid vorsichtig und tragt Masken." Es gehe ihm nach "schwierigen Tagen" inzwischen erstmals wieder besser.

Seit einigen Tagen ist der Politiker und Unternehmer, der wegen seines Alters und einiger Vorerkrankungen als Risikopatient gilt, auf dem Weg der Besserung. "Ich denke, dass uns jede Stunde, die vergeht, näher ans positive Resultat einer Genesung bringt", sagte Berlusconis Arzt Professor Alberto Zangrillo am Dienstagabend im TV-Sender Rai.

Allerdings sei Covid-19 eine "tückische Krankheit", bei der man nicht vorschnell denken dürfe, man habe sie besiegt, warnte Zangrillo. Bei Berlusconi zeige die Behandlung im Krankenhaus jedoch Erfolge. "Seine Krankheit hat den erhofften Verlauf genommen, er reagiert sehr gut auf die Therapien", sagte der Mediziner.

wue DPA

Alles zum Coronavirus


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker