VG-Wort Pixel

"Billionaire"-Club Disco von Flavio Briatore wird zum Corona-Herd – auch der 70-Jährige ist infiziert

Flavio Briatore während einer Party in seinem Club "Billionaire"
Flavio Briatore während einer Party in seinem Club "Billionaire" (Aufnahme von 2007)
© Michel Dufour / Wire Image
Als Reaktion auf steigende Coronavirus-Fälle hat die italienische Regierung alle Diskotheken geschlossen, auch den Luxusclub von Flavio Briatore auf Sardinien. Der bezeichnete die Entscheidung als "Schande". Nun ist er selbst an Covid-19 erkrankt.

Zu Beginn der Coronavirus-Pandemie war Italien so stark betroffen wie kein anderes europäisches Land. Rund 35.000 Menschen sind laut Johns Hopkins Universität bisher an Covid-19 gestorben. In Europa hat nur Großbritannien noch mehr Corona-Tote zu beklagen. Doch seit einiger Zeit steigen die Zahlen in Italien wieder an, vor allem junge Leute infizieren sich vermehrt mit dem Virus. Deshalb entschied die Regierung Mitte August, alle Diskotheken zu schließen, auch das Betreiben von Strand-Discos und sonstigen Tanz-Events im Freien wurde untersagt. Die Regelung gilt zunächst bis zum 7. September.

Betroffen von dem Verbot ist auch Flavio Briatore. Der frühere Formel-1-Manager betreibt auf Sardinien den Luxusclub "Billionaire", in dem Prominente ein- und ausgehen und gern mit Magnumflaschen Champagner posieren. Die Schließung sei eine Schande, die Saison damit vorzeitig beendet, schimpfte der 70-Jährige in einem Video auf seinem Instagram-Account. Vor allem mit dem Bürgermeister der sardischen Stadt Arzachena, wo sich Briatores Club befindet, ging er hart ins Gericht. Der verhängte nämlich ein generelles Musikverbot in seiner Gemeinde. "Er richtet nur Schaden an. Ich verstehe nicht, wie der Bürgermeister Dezibel mit dem Virus in Verbindung bringen kann", sagte Briatore.

Flavio Briatore liegt mit Covid-19 im Krankenhaus

Doch nun ist Briatore selbst an Covid-19 erkrankt und muss sich im San-Raffaele-Krankenhaus in Mailand behandeln lassen. Er habe sich Sonntagabend mit leichtem Fieber und Symptomen der Erschöpfung ins Hospital begeben. Briatore sei stabil, es gehe ihm gut, und er bleibe zur Kontrolle dort, teilte einer seiner Mitarbeiter der italienischen Nachrichtenagentur Ansa mit.

Infiziert hat sich Briatore womöglich in seinem eigenen Club "Billionaire". Das Nachtlokal im Badeort Porto Cervo auf Sardinien hat sich nach Medienberichten zu einem Corona-Herd entwickelt. Die Zahl der positiven Coronavirus-Abstriche im Umfeld des "Billionaire"-Clubs sei auf etwa 60 Fälle gestiegen, berichtete Ansa unter Berufung auf örtliche Gesundheitsbehörden. Die Zahl könne sich noch leicht ändern, da auch ein anderer Betrieb zu der Testreihe gehöre. Die ersten Ansteckungen in dem Prominenten-Treff Briatores waren schon vor einigen Tagen bekannt geworden. Viele betroffene Mitarbeiter seien inzwischen zu Hause in Isolation.

Auch in anderen Diskotheken an der Costa Smeralda gab es vermehrt Corona-Fälle. Fußballtrainer Sinisa Mihajlovic vom italienischen Club FC Bologna war vor wenigen Tagen nach seiner Rückkehr von Sardinien positiv auf das Virus getestet worden. Auf der Insel war das Coronavirus lange kaum nachgewiesen worden. Nun stieg die Zahl der Neuinfizierten stark. Sardische Stellen sprachen davon, dass Touristen die Infektionen mitgebracht hätten.

Flavio Briatore war 2003 mit Model Heidi Klum liiert und hat mit ihr eine gemeinsame Tochter. Auch Supermodel Naomi Campbell gehört zu seinen Ex-Freundinnen. 2017 scheiterte die Ehe mit seiner zweiten Frau, Model Elisabetta Gregoraci, mit der er ebenfalls ein Kind hat.

jum / mit DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker