HOME

Vater von Heidi Klum: Günther Klum in Plauderlaune: Das sagt er über den angeblichen Streit mit Heidi

Günther Klum äußert sich in einem Interview zu den Gerüchten um ein Zerwürfnis mit seiner Tochter, Model Heidi Klum. Außerdem spricht der Manager über Klums Männer und die Hochzeit in Italien.

Heidi Klum und Günther Klum

Heidi Klum und Günther Klum

Picture Alliance

Günther Klum ist kein Mann von Zurückhaltung. Der Vater von Heidi Klum nimmt in Interviews oft kein Blatt vor den Mund. In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "Gala" spricht der 75-Jährige auch über den angeblichen Streit mit seiner berühmten Tochter - und winkt ab. "Es gibt kein Zerwürfnis", sagt Klum. Grund für die Annahme waren geschäftliche Entscheidungen von Heidi Klum. So ließ sich das Model laut "Gala" kürzlich das alleinige Vermarktungsrecht an seiner Person sichern. Außerdem erschien Klums Vater nicht bei ihrer Hochzeit mit Tom Kaulitz auf Capri im August. Für viele das Signal: Irgendwas scheint nicht zu stimmen im Hause Klum. 

Günther Klum spricht über angebliches Zerwürfnis mit Heidi Klum

Günther Klum räumt nun mit den Gerüchten auf. Mit Klums Ehemann, Tokio-Hotel-Musiker Tom Kaulitz, habe er kein Problem. "Wissen Sie, es wird so viel Scheiße geschrieben. Auch, wer an Promis zur Hochzeit kommen sollte. Am Ende waren da Wolfgang Joop und Sasha. Das war eine reine Familienfeier", sagt er. 

Und er erklärt, dass er auch Teil der 15. Staffel "Germany's next Topmodel" sein wird. "Ich bin 74. Wir sind bei Staffel 15. Man muss gucken. Vielleicht ziehe ich mich mehr zurück. Im Moment habe ich nur Probleme mit meinen Knien, mein Kopf funktioniert noch. Aber vor Kurzem bin ich blöd gefallen. Ich habe eine Stufe übersehen und mir den Arm ausgekugelt. Ich musste ins Krankenhaus. Mein lieber Otto, das waren Schmerzen!", erklärt Klum. 

Treffen mit Flavio Briatore und Elton John

Ganz zurückziehen wolle er sich aber nicht. "Soll ich in der Ecke sitzen und warten, bis der Tod kommt?", fragt er. Wie immer wird er also auch die nächsten GNTM-Models unter Vertrag nehmen. In den vergangenen Jahren wurde oft kritisiert, in der Show würden keine echten Models gesucht werden, sondern Instagram-Stars. Das scheint Klum in dem Interview zu bestätigen. "Bei 'Topmodel' werden die Influencer geboren", erklärt er. 

Dass die Klums ein enges Verhältnis haben, ist bekannt. Wo Heidi Klum auch auftritt, sind ihre Eltern meist nicht weit. Günther Klum erinnert sich an ein Treffen mit Klums Ex-Freund und Kunsthändler Vito Schnabel. "Wir waren mal mit ihm in St. Moritz, als er die Galerie übernommen hat. Nach der Eröffnung gab es eine tolle Party. Nur gut betuchte Leute. Unter Bentley lief nix. Und als wir mal auf Sardinien im Hotel 'Cala di Volpe' waren, saßen wir da mit Flavio. Elton John kam um die Ecke. Der Flavio ist ein angenehmer Mensch. Der hat zwei Flugzeuge. Da sieht man mal, wie arm man selbst ist", scherzt er im Interview. 

Quelle: "Gala"

ls