HOME

Stern Logo Filmfestival in Cannes

Cannes 2015 - Tag 2: Charlize Theron, die Schöne, die auch Biest sein kann

"Mad Max: Fury Road"-Star Charlize Theron ist eine Klasse für sich. Wenn sie die richtigen Schuhe anhat. Und übrigens kommt "The Blob" zurück.

Von Sophie Albers Ben Chamo, Cannes

Die Königin des roten Teppichs in Cannes und eine der schönsten Frauen Hollywoods - auch wenn sie in "Mad Max: Fury Road" gar nicht so aussieht: Charlize Theron

Die Königin des roten Teppichs in Cannes und eine der schönsten Frauen Hollywoods - auch wenn sie in "Mad Max: Fury Road" gar nicht so aussieht: Charlize Theron

Heute war "Mad Max"-Tag. Die Premiere der Neuauflage "Fury Road" gilt als einer DER Glitz-und-Glamour-Momente des Cannes-Filmfestivals 2015. Und Hauptdarstellerin Charlize Theron hat ihr Publikum nicht enttäuscht: In einer sonnengelben Robe und mit ihrem Partner Sean Penn am Arm eroberte sie den Festival-Palast im gut gelaunten Sturm.

Was gar nicht so einfach war mit der langen Robe. Dabei hätte sie es besser wissen können: Bei einer früheren Abschlussfeier in Cannes trug sie unter ihrem wallenden Kleid Schuhe mit Riemen, die wie Schlangen am Bein lagen. Die hätten sich dann ineinander verhakt, so dass sie sich nicht mehr bewegen konnte, verriet sie heute der französischen "Gala". Und die Fotografen hätten schließlich gerufen: "Okay, gehen Sie weiter, da kommt Helen Mirren."

Am Nachmittag auf der Pressekonferenz hat Theron ernstere Töne angeschlagen: Über ihre Rolle der knallharten Kämpferin Furiosa im "Mad Max" sagte sie, dass sie glücklich gewesen sei, eine Frau spielen zu können - und nicht versuchen musste, ein Mann zu sein.

Lesen Sie hier die ausführliche Kritik zu "Fury Road".

Man beachte Penns stolzen Blick...

Man beachte Penns stolzen Blick...

Die News des Tages:

- Schon wieder Natalie Portman. Die wird demnächst auch noch Jackie Kennedy spielen. Unter der Regie von Pablo Larrain ("No!"). Die Oscar-Gewinnerin ist in Cannes, um ihr Regiedebüt, die Verfilmung von Amos Oz "Eine Geschichte von Liebe und Finsternis", zu feiern.

- Eine uninspirierende Nachricht ist das nächste Remake aus Hollywood: Der Horror-Klassiker "The Blob" (1958) wird neu aufgelegt. Mit Samuel L. Jackson als Biochemie-Professor, der gegen das Alien antritt.

- Eine poetische Verfilmung wird sicherlich die von Hermann Hesses Klassiker "Narziß und Goldmund". Regie führt der österreichische Filmemacher Stefan Ruzowitzky, der 2008 für "Die Fälscher" den Auslands-Oscar gewann.

Der Himme sah heute so aus (mit Möwe)

Und so das Meer.

Übrigens hat Sean Penn nicht irgendeinen Flieger genommen, um bei der Premiere seiner Charlize dabei zu sein. Das "Oh oh" des Tages an der Croisette ist die Tatsache, dass Hollywoods harter Kerl im Flieger des französischen Präsidenten angereist ist. François Hollande hatte Penn auf Haiti - wo Penn nach der Erdbebenkatastrophe ein Flüchtlingslager aufgebaut hat - getroffen und mit nach Paris genommen.

Ein Gesicht in der Menge

Christian, Sicherheitsmann im Luxushotel genau gegenüber vom Festivalpalast

Herkunft: Frankreich, Rest geheim

Erstes Mal Cannes: geheim

Das Beste an Cannes: dieser Kopf in seinem Ohr und das Formel-1-Rennen um die Ecke in Monaco am Ende des Festivals