HOME
"A Million Ways to Die in the West": Clinch (Liam Neeson, l.), Albert (Seth MacFarlane), Anna (Charlize Theron)

Vorschau

TV-Tipps am Donnerstag

Aus dem Taugenichts Albert soll in "A Million Ways to Die in the West" (VOX) ein richtiger Cowboy werden. Das "Hotel Transsilvanien" (RTL) öffnet zum zweiten Mal seine Türen und in "The King's Speech" (3Sat) kämpft König George VI. gegen sein Stottern.

Ziemlich galaktisch gute Freunde: Han Solo (Alden Ehrenreich) und Chewbacca (Joonas Suotamo)

Kino-Tipps

Die besten Filme im Mai

Charlize Theron

Neuer Film "Tully"

Kalte Makkaroni nachts um halb zwei: So futterte sich Charlize Theron über 20 Kilo an

Für den Film "Tully" hat Charlize Theron einige Pfunde zugenommen

Charlize Theron

Ihr Gewicht führte zu Depressionen

Charlize Theron auf dem Roten Teppich des Cannes-Festival 2017

Rassismus

Charlize Theron hat Angst um ihre Kinder: "Vielleicht muss ich die USA verlassen"

Charlize Theron will keine Lady sein

Charlize Theron

Spruch des Tages

Ist von Trumps Idee nicht überzeugt: Charlize Theron

Charlize Theron

So steht sie zu Waffen für Lehrer

Schauspielerin Charlize Theron hatte eine wahrlich feuchte erste Begegnung

Charlize Theron

Spruch des Tages

"Tully"-Kinotrailer

Ehrliche Einblicke: Charlize Theron spielt eine Mutter am Ende ihrer Kräfte

Charlize Theron

Radiointerview

"Als meine Mutter meinen Vater erschoss" - Charlize Theron spricht über Kindheitstrauma

Charlize Theron

"Als meine Mutter meinen Vater erschoss"

Charlize Theron spricht über Kindheitstrauma

Til Schweiger, Charlize Theron und Sofia Boutella

"Atomic Blonde"

Til Schweiger spielt im Action-Kracher mit Charlize Theron mit

Charlize Theron

Dreharbeiten mit Teri Hatcher

Erst Schläge, dann Billigbier: Die Prügelbeichte von Charlize Theron

Paris Jackson spricht bei den GLAAD Media Awards im April 2017

In einem Comedy-Thriller

Paris Jackson steht vor ihrem Kino-Debüt

Vin Diesel bei der Premiere von "Fast & Furious 8" in Madrid, Spanien.

Kinostart am Donnerstag

Bei "Fast & Furious 8" qualmen wieder die Reifen

Charlize Theron

Großaufnahme

15 Dinge, die Sie über Charlize Theron wissen müssen

Von Bernd Teichmann
Dakota Johnson und Rebel Wilson in "How to be Single" und Emily Blunt und Charlize Theron in "Huntsman & the Ice Queen"

Neu im Kino

Die "Eiskönigin" gibt es jetzt auch für Erwachsene

Von Sophie Albers Ben Chamo
Chris Hemsworth und Jessica Chastain in "The Huntsman & the Ice Queen"

Kinotrailer

"The Huntsman & the Ice Queen"

Berlinale-Chef Dieter Kosslick und ein Foto von der Cinema for Peace Gala

Berlinale 2016 - Dieter Kosslick

"Das obszönste Foto meines Lebens"

Von Sophie Albers Ben Chamo
Die Reichen und schönen in Notfalldecken

Cinema for Peace

Feiern bis die Schwimmweste kracht

Von Sophie Albers Ben Chamo

Starfotograf Vincent Peters

Style-Ikonen vor der Linse

Familienzuwachs ohne Mann

Charlize Theron hat ein Mädchen adoptiert

Ben Affleck und Jennifer Garner haben sich getrennt - und das ganz klassisch verkündet.

Von Ghosting bis Conscious Uncoupling

Und, wie heißt deine Art der Hollywood-Trennung?

Von Vivian Alterauge
Liebes-Aus bei Sean Penn und Charlize Theron

Liebes-Aus?

Sean Penn und Charlize Theron sollen sich getrennt haben

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo