HOME

Rassismus: Charlize Theron hat Angst um ihre Kinder: "Vielleicht muss ich die USA verlassen"

Charlize Theron hat zwei dunkelhäutige Kinder adoptiert. Einige Gegenden der USA könne sie deshalb nicht bereisen - aus Angst vor Rassismus. Die Schauspielerin überlegt deshalb, ihrer Heimat den Rücken zu kehren.

Charlize Theron auf dem Roten Teppich des Cannes-Festival 2017

Charlize Theron auf dem Roten Teppich des Cannes-Festival 2017

Picture Alliance

Charlize Theron ist eine gefeierte Schauspielerin. Die 42-Jährige mit südafrikanischen Wurzeln ist Oscar- und Golden-Globe-Preisträgerin. Was sie sagt, hat Macht. Nun nutzte Theron ein Gespräch mit der Zeitschrift "Elle", um ein ernstes Thema anzusprechen: den Rassismus, mit dem dunkelhäutige Menschen in den USA konfrontiert sind. Die Schauspielerin überlegt sogar, ihrer Wahlheimat den Rücken zu kehren - und die USA zu verlassen. 

"Es gibt Gegenden in diesem Land, in die ich nie ziehen würde, wenn ich dort einen Job angeboten bekäme", erklärte im Interview. "Ich würde mit meinen Kindern einige Teile der USA nicht bereisen, und das ist wirklich problematisch." Sie wolle keinesfalls, dass sich ihre Kinder unsicher fühlen müssen. Mit Blick auf ihre Kinder könne sie sich deshalb vorstellen, wegzuziehen. "Wenn das so weitergeht, muss ich vielleicht die USA verlassen."

Charlize Theron kämpft gegen Rassismus - und für mehr Menschenrechte

Theron adoptierte ihre mit drei Jahren Abstand: 2012 bekam sie einen Sohn, 2015 eine Tochter. Es sei ihre Aufgabe als Mutter, sie zu selbstbewussten Menschen zu erziehen. "Sie müssen wissen, wo sie herkommen, und stolz darauf sein." Ganz leicht sei das aber nicht. Ihre Kinder hätten es aufgrund ihrer Hautfarbe schwerer als sie selbst. Das sei "unfair", so Theron weiter. "Wenn ich daran etwas ändern kann, werde ich das natürlich tun."


Charlize Theron macht sich seit viele Jahren gegen stark und kämpft für mehr Gleichberechtigung. Theron weiß, wovon sie spricht: Die Schauspielerin wuchs während der Apartheid in Südafrika auf. Zusammen mit ihren Eltern lebte sie dort auf einer Farm bei Johannesburg. Im Alter von 15 Jahren musste Theron mitansehen, wie ihre Mutter den alkoholkranken Vater in Notwehr erschoss.

Ein Jahr später gewann Theron einen Modelwettbewerb und zog noch Mailand. Dort arbeitete sie zunächst als Tänzerin, später zog sie in die und startete dort ihre Karriere als Schauspielerin. Charlize Theron wurde 2004 mit dem Oscar als "Beste Hauptdarstellerin" in dem Film "Monster" ausgezeichnet.


ikr
Themen in diesem Artikel