HOME

Neuer Film "Tully": Kalte Makkaroni nachts um halb zwei: So futterte sich Charlize Theron über 20 Kilo an

Für ihren neuen Film "Tully" legte Schauspielerin Charlize Theron deutlich an Gewicht zu. Anfangs sei es ein großer Spaß gewesen, später nur noch Quälerei. Selbst nachts musste die 42-Jährige ungesundes Essen in sich hineinstopfen.

"Tully"-Kinotrailer: Ehrliche Einblicke: Charlize Theron spielt eine Mutter am Ende ihrer Kräfte

Schauspielerin Charlize Theron gehört zu den weiblichen Stars in Hollywood, die für eine Rolle körperlich an ihre Grenzen gehen. Für ihren letzten Film "Atomic Blonde" trainierte sie sich zur Kampfmaschine, ihre Rolle in dem Drama "Monster" brachte Theron 2003 einen Oscar ein - auch dank ihrer krassen körperlichen Verwandlung. Für den Film legte die Südafrikanerin rund 13 Kilogramm Gewicht zu.

Charlize Theron nahm über 20 Kilogramm zu

Dieser Herausforderung stellte sich Theron nun erneut für ihren aktuellen Streifen "Tully", der am 31. Mai in die Kinos kommt. In dem Drama spielt Theron eine völlig überforderte Mutter von drei kleinen Kindern. Um diesen Zustand der Erschöpfung und Hilflosigkeit glaubwürdig zu verkörpern, futterte sich die 42-Jährige rund 22 Extra-Kilos an. "Ich wollte einfach fühlen, was diese Frau fühlt und ich denke, das war für mich eine Möglichkeit ihr nahe zu kommen", sagte Theron im Interview mit "Entertainment Tonight".

Charlize Theron als überforderte Mutter in "Tully"

Charlize Theron als überforderte Mutter in "Tully"

Mehrere Monate nahm Theron nur ungesundes Essen und gesüßte Getränke zu sich. Zu Beginn sei es noch lustig gewesen, weil sie sich wie ein Kind im Süßwarenladen gefühlt habe. "Aber nach drei Wochen ist der Spaß vorbei", sagte Theron. "Man hat einfach keine Lust mehr diese Mengen zu essen. Dann wird es einfach nur zum Job." Sie habe sich sogar nachts um zwei Uhr den Wecker gestellt, um aufzuwachen und kalte Makkaroni mit Käse in sich hineinzustopfen. "Es war hart, das Gewicht zu halten", gesteht Theron.

Charlize Therons Kinder dachten, sie sei schwanger

Unschöner Nebeneffekt: Von all dem Junkfood habe sie sogar Depressionen bekommen. "Das hat mich sehr überrascht, aber es hat mich voll erwischt."

Ihre beiden Adoptivkinder Jackson und August waren ebenfalls verwirrt über die neue Figur ihrer Mutter. "Beide dachten, ich wäre schwanger. Für sie ist es jetzt immer der Film, in dem Mama einen dicken Bauch hat."

Inzwischen hat Charlize Theron ihre alte Figur zurück, auch wenn sie das Abnehmen selbst als langen, harten Weg beschreibt. Angefuttert hat sie sich die 22 Kilo in dreieinhalb Monaten. Um sie wieder zu verlieren, brauchte sie anderthalb Jahre.

jum