HOME

Chaos um den "kleinen Hobbit": Streikende Neuseeländer vergrätzen Peter Jackson

Keine Hobbits mehr auf Neuseelands grünen Wiesen? Nach dem Boykott der Dreharbeiten zum neuen "Hobbit" scheint das Tischtuch zwischen Neuseelands Schauspielergewerkschaft und Regisseur Peter Jackson endgültig zerschnitten. Eine Verschiebung des Drehortes wird immer wahrscheinlicher.

Neuseeland steht als Drehort für das "Herr der Ringe"-Prequel "Der kleine Hobbit" auf der Kippe. Nach einer längeren Auseinandersetzung mit der neuseeländischen Schauspielergewerkschaft Actors Equity bereite er und Warner Brothers die Verlegung der Dreharbeiten vor, sagte Regisseur Peter Jackson am Donnerstag. Damit würde die Verfilmung des vor dem Beginn der Trilogie angesiedelten Stoffs um die eindrucksvollen Landschaftsaufnahmen gebracht, die viel zur Atmosphäre des erfolgreichen Dreiteilers beigetragen haben.

Im Kern ging es bei der Auseinandersetzung darum, dass die Gewerkschaft verlangte, dass die neuseeländischen Schauspieler zu denselben Konditionen eingestellt werden, wie ihre ausländischen Kollegen. Diese Forderung versuchten sie mit einem Boykott der Dreharbeiten durchzusetzen. Die Autorengilden in Großbritannien und den USA schlossen sich dem an.

Der Terminplan für das mit einem Budget von 500 Millionen Dollar (358 Millionen Euro) ausgestattete und auf zwei Filme angelegte Projekt wurde durch diesen Streit bereits stark verzögert. Zwar beendete die Gewerkschaft den Boykott nach eigenen Angaben am Sonntag, doch habe der Streit bereits das Vertrauen Warners in die neuseeländische Filmindustrie untergraben, teilte Jackson mit. Es würden bereits Drehorte in England und die Studios in denen die "Harry Potter"-Filme gedreht wurden auf ihre Eignung für "Der kleine Hobbit" geprüft.

Am Mittwoch gingen über 1.000 Filmtechniker in der Hauptstadt Wellington auf die Straße, um den Hobbit-Film für Neuseeland zu retten. Sie riefen "Rettet den Hobbit", trugen Schilder mit der Aufschrift "SOS Hobbit" und verlangten von den Schauspielern, dass sie den Streit beilegten.

Nach dem großen Erfolg der "Herr der Ringe"-Filme, verbrachte Jackson drei Jahre damit, das Drehbuch für den Hobbit-Film zu schreiben. In dem Original-Buch führt "Herr der Ringe"-Autor J.R.R. Tolkien einige Hauptcharaktere ein und beschreibt erstmals die wunderbare Welt der Elfen, Zwerge, Trolle und Monster, die beide Werke bevölkern.

APN / APN
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(