HOME

Dreharbeiten zu "Sputnik": Yvonne Catterfeld erlebt die Wende

Möllenbeck in Sachsen-Anhalt ist das brandenburgische Dorf Malkow: Für Dreharbeiten ist es ins DDR-Gewand geschlüpft. Das war nicht schwer, weil ein Hauch von Sozialismus heute noch durchs Dorf weht.

Vor der Gaststätte "Zur Linde" blättert die Farbe von den Tischen und Stühlen. Auf dem Dorfplatz dreht der Wind ein rostiges Karussell. Um eine baufällige Holzbühne flattern rote Wimpel. Ein Wartburg der Volkspolizei parkt vorm Konsum und über der Straße hängt ein zerfleddertes Transparent. Darauf steht: "750 Jahre Malkow - 10. November 1989".

Aus dem 50-Seelen-Dorf Möllenbeck in der Altmark ist Anfang Oktober das brandenburgische Filmdorf Malkow geworden. Ein Ort, in dem sich 1989 fantastische Dinge abspielen. Es gibt ein Geheimlabor, eine "Beam-Maschine" und drei Kinder, die den Mauerfall ganz besonders erleben. Ihre Geschichte erzählt der Film "Sputnik", so der Arbeitstitel. Die Hauptrollen spielen Yvonne Catterfeld, 32, Devid Striesow, 39, Maxim Mehmet, 37, und Marie Gruber, 57.

Brandenburgische Authentizität in Sachsen-Anhalt

Gedreht wurde ausschließlich in Sachsen-Anhalt. Das kleine Möllenbeck hat beim "Dorf-Casting" vor allem durch Authentizität überzeugt. "300 Dörfer in Mitteldeutschland haben wir uns angesehen", sagt Produzent Marcel Lenz. "Als wir hierher kamen, hab ich zum Telefon gegriffen und gesagt: Ich hab's." Denn durch den Ortsteil der Stadt Bismark weht auch 23 Jahre nach dem Mauerfall noch ein Hauch von Sozialismus.

Regisseur Markus Dietrich war sofort angetan. "Hier ist alles perfekt", sagt der 33-Jährige. Außerdem wurden die nahe gelegenen Orte Dobberkau und Hohenwulsch zur Filmkulisse. An diesem Mittwoch soll die letzte Klappe fallen. Der Kinostart des zwei Millionen Euro teuren Films ist für Herbst 2013 geplant.

"Sputnik" erzählt die Geschichte der zehnjährigen Friederike und ihren Freunden Jonathan und Fabian. Weil Friederikes Onkel Mike wenige Tage vor dem Mauerfall die DDR in Richtung Westen verlässt, beschließt das experimentierfreudige Mädchen ihn zurückzuholen. Sie will ihn mit einer Maschine "zurückbeamen" - doch das geht schief. Plötzlich sind alle Malkower im Westen und die finden das gar nicht gut. Sie versuchen, über die Mauer wieder in den Osten zu klettern.

Sabrina Gorges, DPA / DPA
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.