HOME

"The Voice of Germany": Das sind die Finalisten der siebten Staffel

Sie sind zwischen 17 und 33 Jahre alt und haben mit ihrem Talent den Einzug ins Finale geschafft: Drei Frauen und ein Mann wollen "The Voice auf Germany" werden. Wer weiterkam entschieden allerdings nicht die Juroren, sondern die Zuschauer.

Castingshow auf ProSieben: Das sind die Finalisten von "The Voice of Germany"

Entweder eine Frau oder ein Minderjähriger wird die siebte Staffel von "The Voice of Germany" gewinnen  - so viel steht nach dem Halbfinale der Castingshow bereits fest. Mit Natia Todua, BB Thomaz und Anna Heimrath zogen drei weibliche Gesangstalente ins Finale ein, das am kommenden Sonntag live bei Sat.1. ausgestrahlt werden wird. Als vierter ist der erst 17-jährige Benedikt Köstler dabei. Damit stellt jeder der Coaches einen Teilnehmer für das Finale und sichert sich somit die Chance auf den Sieg.

#TeamFanta will erneut die Siegerin stellen

2016 kam der Gewinner aus dem Team von Andreas Bourani. Der Sänger ist in dieser Staffel allerdings kein Jury-Mitglied mehr. In den beiden Jahren zuvor konnten Michi Beck und Smudo von den Fantastischen Vier mit ihrer Kandidatin den Sieg einheimsen. Das wollen sie in diesem Jahr erneut mit Anna Heimrath schaffen. Die 20-jährige Österreicherin sang live den Birdy-Hit "People Help the People" - war bei den hohen Tönen allerdings nicht immer treffsicher. Trotzdem riefen die meisten Zuschauer für die Abiturientin an und sicherten ihr damit das Ticket fürs Finale.

Eine überzeugende Performance lieferte die 33-jährige BB Thomasz, die von Yvonne Catterfeld gecoacht wird. Die Düsseldorferin sang eine soulige Version des Police-Hits "Every Breath You Take". Dafür gab's nicht nur im Studio Standing Ovations, sondern auch die meisten Anrufe von den Zuschauern.

Das Publikum liebt Au-pair-Mädchen Natia Todua

The Voice of Germany 2017

Natia Todua und ihr Coach Samu Haber

Zu den absoluten Publikums-Lieblingen gehört auch Natia Todua. Das georgische Au-pair-Mädchen hat eine Stimme wie Janis Joplin und bewegt sich so souverän auf der Bühne, als hätte sie nie im Leben etwas anderes gemacht. Davon konnten sich im Halbfinale alle erneut überzeugen, als Todua stimmgewaltig den Queen-Hit "Somebody To Love" sang. Damit sicherte sie sich nicht nur den Einzug ins Finale, sondern könnte ihrem Coach Samu Haber auch den Staffelsieg bringen.

Bleibt noch Nesthäckchen Benedikt Köstler aus dem Team von Mark Forster. Der 17-jährige Schüler performte "Stand By Me", den 60er-Jahre-Hit von Ben E. King. Köstler verzichtete auf eine große Show, sondern stand ganz allein auf der Bühne. Die meisten Zuschauer stimmten im Halbfinale für ihn ab. Ob er sich im Finale aber auch gegen drei starke Frauen durchsetzen kann, entscheidet sich in wenigen Tagen.

Das Finale von "The Voice of Germany" läuft am 17. Dezember 2017 um 20.15 Uhr bei Sat.1

Jamie-Lee Kriewitz gewinnt 2015 bei The Voice of Germany

jum