HOME

Comedy: Ladykracher II

Anke Engelke hat sich in der ihr auf den Leib geschneiderten Comedy-Show "Ladykracher" zu Deutschlands Vorzeigekomödiantin gemausert und ein hochkarätiges Team um sich versammelt.

Anke Engelke erledigt in der ihr auf den Leib geschneiderten Comedy-Show "Ladykracher" einen erstklassigen Job. Deutschlands Vorzeigekomödiantin hat ein hochkarätiges Team um sich versammelt, um der Nation jeden Freitag eine halbe Stunde lang Sketche am laufenden Band vorzuspielen. Dabei hebt sich "Ladykracher" wohltuend von der Konkurrenz ab.

Konnte "Sketchup" mit Diether Krebs und Iris Berben damals noch mit den zum Teil extremen Verkleidungen für ein Alleinstellungsmerkmal sorgen, so bestechen die "Ladykracher" eher mit einem ganz eigenen, subversiven Witz. Anstatt also den niedrigsten gemeinsamen Nenner bei den Couch Potatoes zu suchen und wie die Konkurrenz harmlose Witzchen zu senden, haben Anke und ihre Truppe keine Scheu davor, manchmal auch kompliziert zu sein oder fast schon abstrakte Scherze zu machen. Die erboste Mutter, die sich bei ihrer Tochter für etwas Selbstgebasteltes beschwert, wo sie sich doch eigentlich ein ganz spezielles technisches Gerät gewünscht hat, ist nur ein gutes Beispiel dafür.

Bei "Ladykracher" weiß der Zuschauer nie so recht, was als nächstes passiert. Vielleicht wird er ja ganz freundlich nach einem Kugelschreiber gefragt, damit sich Anke die Hundescheiße unter den Schuhen abkratzen kann. Das Unerwartete macht die Sketche so interessant - und den Zuschauer süchtig nach mehr. Zumal Anke Engelke vom Schauspiel her immer besser wird.

Da wundert es nicht, dass bereits die zweite Doppel-DVD vorliegt, die alle Sendungen einer Staffel sammelt. Passend zu allen Folgen der zweiten Staffel gibt es extrem viel Bonusmaterial, so etwa lustige Outtakes, nie gesendete Sketche, ein einstündiges Making of, erste Proben zur Show und vor allem sehr amüsante Kommentare von anderen Comedy-Stars wie Hugo Egon Balder oder Axel Stein.

Carsten Scheibe
Themen in diesem Artikel