HOME

Filmfest Hamburg: stern beteiligt sich am "Preis der Hamburger Filmkritik"

stern beteiligt sich am "Preis der Hamburger Filmkritik"

Das "Hamburger Abendblatt", "Der Spiegel" und der "stern" starten zusammen mit dem Radiosender "NDR 90,3" beim diesjährigen Filmfest Hamburg eine gemeinsame Initiative. Zusammen vergeben ihre Kulturredaktionen den "Preis der Hamburger Filmkritik". Ziel des Preises ist die Auszeichnung von nationalen und internationalen Spielfilmen, die einen originellen Blick auf die Gegenwart entwickeln.

"Es war schon immer mein Wunsch, die Filmkritiker der großen Hamburger Verlagshäuser für diese Idee zu begeistern. Der 'Preis der Hamburger Filmkritik' stellt einen zusätzlichen Anreiz für die Filmemacher dar, ihren Film beim Filmfest Hamburg zu präsentieren", betont Festivalleiter Albert Wiederspiel.

Zwölf Nominierungen

Der "Preis der Hamburger Filmkritik" ist ein ideeller Preis und nicht mit Geldzuwendungen verbunden. Nominiert werden zwölf Spielfilme aus dem Hauptprogramm des Festivals. Die Spannbreite soll sich von internationalen Großproduktionen bis zu deutschen Low-Budget-Produktionen ziehen.

Die Jury:

Über die Preisvergabe entscheidet eine vierköpfige Jury, die sich aus folgenden Filmjournalisten zusammensetzt:
Lars-Olav Beier, Der Spiegel
Bernd Teichmann, Stern
Volker Behrens, Hamburger Abendblatt
Jens Büchsenmann, NDR 90,3

Der "Preis der Hamburger Filmkritik" wird am 30. September 2004 im Rahmen der Abschlussveranstaltung des Festivals vergeben. Das 12. Filmfest Hamburg finden vom 23. - 30. September 2004 in den Kinos Metropolis, CinemaxX Dammtor, Abaton, Ufa-Palast Grindel und 3001 statt.