HOME

Preise für Oprah, Eastwood und Streep: Lego-Oscars trösten Verlierer

Wer braucht schon eine goldüberzogene Trophäe, wenn man stattdessen einen Lego-Oscar haben kann? Den gab es nämlich für die Verlierer des Abends. Und schon jetzt sind die Fake-Oscars Kult.

Meryl Streep (l), Bradley Cooper (m) und Clint Eastwood (r) posieren mit ihren Trostpreisen von Lego

Meryl Streep (l), Bradley Cooper (m) und Clint Eastwood (r) posieren mit ihren Trostpreisen von Lego

Was das Samsung-Superselfie von Ellen deGeneres im Jahr 2014 war, ist der Lego-Oscar 2015. Mit einer kreativen Werbeaktion gelang es dem Kindespielzeughersteller ein genialer Streich. Diejenigen Schauspieler, die bei den Academy Awards mit keinem goldenen Oscar ausgezeichnet worden sind, bekamen nämlich eine Lego-Version der Statue.

Während der Live-Performance von "Everything is Awesome", dem Titelsong des Legofilms "The Lego Movie", bekamen die Stars die Überraschung. Der Trostpreis kam bei den Stars und Fans dabei so gut an, dass er an dem Abend der 87. Preisverleihung fast schon begehrter war als das Original. Zu den glücklichen Gewinnern des Trostpreises zählten Meryl Streep, Clint Eastwood, Bradley Cooper, Neil Patrick Harris und Emma Stone.

Oprah Winfrey freut wie niemand sonst über den Lego-Trostpreis

Aber niemand freute sich über den Trostpreis wohl so sehr wie Oprah Winfrey. Mit ihrer Reaktion begeisterte sie nicht nur das Netz, sondern auch den Künstler Nathan Saway, der den Lego-Oscar entworfen hat.

Das Fazit von Nathan Saway

Sein Fazit des Abends lautete: "Ich denke, die Lektion dieser Nacht ist, dass der Lego-Oscar besser ist als der echte Oscar."

Michael Moore schloss sich via Twitter den Fans des Bausteinchen-Oscars an

Und viele Twitter-User gaben ihm Recht, darunter zahlreiche Prominente. Der US-amerikanischer Filmregisseur, Autor und Oscar-Preisträger Michael Moore schloss sich via Twitter den Fans des Bausteinchen-Oscars an. Auch die Schriftstellerin Roxane Gay twitterte: "Ich will eine Oscar-Lego-Statue".

Schauspieler Leonardo DiCaprio bekommt ganz viel Mitleid von der Netzgemeinde

Ganz viel Mitleid von der Netzgemeinde bekam unterdessen Leonardo DiCaprio, der schon oft für den Oscar nominiert war, aber noch nie ausgezeichnet worden ist. "Armer Leonardo DiCaprio. Er hat noch nicht einmal einen Lego-Oscar bekommen", schreibt dieser User.

ivi
Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.